AUTOMOBIL: «Ich fühle mich fitter als früher»

Der Pfyner Christoph Zwahlen kehrt fünf Jahre nach seinem schweren Unfall zurück auf die Rennstrecke und wird in einer Woche an den Auto-Renntagen Frauenfeld an den Start gehen

Drucken
Teilen

Daran hat nach den Ereignissen vom 1. September 2013 keiner geglaubt –Christoph Zwahlen wird wieder in der Schweizer Slalom-Meisterschaft antreten und in dieser Saison ausgewählte Läufe absolvieren. Dass der Thurgauer ein Kämpfer ist, hat er in den Jahren vor seinem schweren Unfall beim Bergrennen in Massongex mehrfach bewiesen. 2010 und 2012 sicherte er sich den Titel des Schweizer Slalommeisters und setzte mit seinem giftgrünen Opel Kadett C GT/E auch optisch ein Zeichen. Doch sein härtester Kampf stand ihm erst noch bevor.

Knochenbrüche an Beinen, Becken, Füssen und Hüfte

Mehrfache Knochenbrüche an Füssen, Hüfte, Becken und an den Beinen zwangen den Rennfahrer zu monatelangen Spitalaufenthalten. Anschliessend absolvierte er für rund sechs Monate eine Reha. «Ich habe hart gekämpft, um wieder auf die Beine zu kommen», sagt der heute 44-jährige Zwahlen. Nach dem Unfall wurde sogar darüber diskutiert, den rechten Unterschenkel amputieren zu müssen. «Das war wie ein Schlag ins Gesicht.» Dank Chefarzt Ralph Zettl von der Orthopädie Frauenfeld sei es dazu nicht gekommen. «Es ist sein Verdienst, dass ich heute wieder auf meinen eigenen zwei Beinen stehen, laufen und mit ihnen sogar Auto fahren kann», sagt Zwahlen. «Ich hatte riesiges Glück im Unglück.» Trotzdem hatte sich der verheiratete Pfyner schnell zum Ziel gesetzt, wieder zum Rennsport zurückzukehren.

Familie hat auf ein Karriereende gehofft

Was sagt die Familie dazu, dass er sich wieder hinters Steuer seines grünen Kadetts setzt? «Sie hatte gehofft, dass ich nicht mehr fahre. Aber ich lebe vom Motorsport, deshalb war für mich klar, dass ich zurückkomme.» Seine Familie habe nach dem Unfall gelitten und er hoffe, das wiederhole sich nicht. «Ich fühle mich fitter als früher, werde aber kein Risiko eingehen.»

Markus Findeisen

Hinweis

Die Auto-Renntage Frauenfeld finden am Wochenende des 21./22. April auf der Grossen Allmend statt. Weitere Informationen unter www.acs-thurgau.ch.