Aussenseiter

Drucken
Teilen

Nach Erich Mächler gewann mit Fabian Cancellara noch ein zweiter Schweizer in Sanremo. Der am Ende der vergangenen Saison zurückgetretene Berner setzte sich 2008 durch. In diesem Jahr gehören die Schweizer zu den Aussenseitern. «Aber chancenlos ist man nie. Es kann wie zu meiner Zeit eine Spitzengruppe geben, die weit kommt», sagt Mächler. Auf der Startliste stehen mit Michael Albasini und Stefan Hollenstein auch zwei Ostschweizer Profis. Sie werden vorab Helferdienste verrichten. «Aber Albasini ist sicher ein Fahrer, der eine günstige Konstellation ausnützen könnte», so Mächler. Favorit im morgigen Rennen über 291 Kilometer ist der slowakische Weltmeister Peter Sagan. (dg)