Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auftaktniederlage für Wawrinka

Tennis Stan Wawrinka hat drei Tage nach seinem Halbfinal-Ausscheiden in Sofia am ATP-Turnier in Rotterdam eine peinliche Startniederlage kassiert. Der Waadtländer verlor gegen den Niederländer Tallon Griekspoor (ATP 259) 6:4, 3:6 und 2:6.

Als Griekspoor im Entscheidungssatz mit dem zweiten Break auf 5:2 erhöhte, war die Entscheidung gefallen. Wawrinka schien sich im Laufe der Partie nicht wirklich gegen die Niederlage zu stemmen. Entschlossenheit, Koordination und Timing fehlten. Der Waadtländer offenbarte ab dem zweiten Satz, dass er noch ein weites Stück von seiner Bestform entfernt ist. Wawrinka war fahrig, kassierte im zweiten und dritten Satz jeweils schon früh ein Break. Mit dieser Niederlage platzte eine Schweizer Viertelfinal-Begegnung zwischen Wawrinka und Roger Federer. Der Deutsche Philipp Kohlschreiber (ATP 36) steht derweil bereits als Achtelfinal-Gegner von Federer fest, falls der 20-fache Schweizer Grand-Slam-Gewinner heute gegen den belgischen Qualifikanten Rubens Bemelmans (ATP 116) gewinnt. Gegen Kohlschreiber weist Federer eine makellose Bilanz von 12:0 Siegen auf. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.