Auftakt mit einer klaren Zweiteilung

FAUSTBALL. Die ersten Spiele in der Ostschweizer Erstligagruppe brachten eine klare Aufteilung der acht Mannschaften sowohl punktemässig als auch nach Regionen. Oberhalb des Trennstriches sind die vier Thurgauer Vereine RiWi II, Elgg-Ettenhausen II, Wigoltingen II und Affeltrangen plaziert.

Merken
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Die ersten Spiele in der Ostschweizer Erstligagruppe brachten eine klare Aufteilung der acht Mannschaften sowohl punktemässig als auch nach Regionen. Oberhalb des Trennstriches sind die vier Thurgauer Vereine RiWi II, Elgg-Ettenhausen II, Wigoltingen II und Affeltrangen plaziert. Ohne Punkte verbleiben die vier Teams der Region St. Gallen/Appenzell unter dem Strich: Oberbüren, Diepoldsau II, Wolfhalden (Aufsteiger) und Widnau II. Einzig in der Partie zwischen den Reserven von Rickenbach-Wilen und dem NLB-Absteiger Affeltrangen musste sich gezwungenermassen auch eine Thurgauer Mannschaft geschlagen geben. Das dezimierte Affeltrangen (Todesfall im Umfeld) blieb im Derby gegen das Heimteam ohne Chance. (cas)