Aufstieg des FC Zürich ist perfekt

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Der Aufstieg des FC Zürich in die Super League steht fest. Der Stadtklub kann von Verfolger Neuchâtel Xamax nicht mehr eingeholt werden, weil die Neuenburger in der 33. Runde der Challenge League auswärts gegen den FC Schaffhausen 1:2 verloren. Der FC Zürich hatte sein Spiel gegen Servette bereits am Mittwoch ausgetragen und war dabei auf dem Letzigrund nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Nun hat er in der viertletzten Runde den Vorsprung auf Xamax dennoch auf zehn Punkte ausbauen können. Dass Xamax in Schaffhausen verlieren würde, kam nicht unerwartet. Die von Murat Yakin trainierten Schaffhauser holten in der Rückrunde bislang 35 Punkte – mehr als alle anderen Teams der Challenge League und beispielsweise vier mehr als der FC Zürich. Das 2:1 gegen Xamax war der siebte Sieg in Folge bei einem Torverhältnis von 22:2. Offenbar spürte auch der FCZ-Trainer Uli Forte, dass die Entscheidung naht; der Zürcher sass im Schaffhauser Stadion. Das kursweisende Schaffhauser Führungstor fiel kurz vor der Pause. (sda)