Auch Mbappé geht nach Paris

Drucken
Teilen

Fussball Vor gut sechs Monaten ging der Stern von Wunderkind Kylian Mbappé auf, jetzt ist es 180 Millionen Euro wert: Der Stürmer wechselt zunächst auf Leihbasis vom französischen Meister Monaco zu Paris St-Germain, im nächsten Jahr wird die Ablösesumme fällig. Damit wird Mbappé der zweitteuerste Fussballer der Welt – mit nur 18 Jahren und 61 Profispielen für Monaco und die französische Nationalmannschaft. Paris St-Germain hat damit innerhalb eines Monats den zweiten Mega-Transfer perfekt gemacht. Erst Anfang August hatte der Verein von Investor und Klubchef Nasser Al-Khelaifi den 25-jährigen brasilianischen Superstar Neymar mit einer Ablöse von 222 Millionen Euro zum teuersten Fussballer gemacht. «Es ist eine grosse Freude und Ehre, dass ich für Paris spielen darf», sagte Mbappé nach der Vertragsunterzeichnung: «Für jeden jungen Spieler aus der Region ist es ein Traum, das blau-rote Trikot zu tragen und die einzigartige Atmosphäre im Prinzenparkstadion zu erleben.» Mbappé war in der vergangenen Saison mit 15 Treffern massgeblich am Gewinn des Meistertitels der Monegassen beteiligt. (sid)