Arosa besser als Pikes Oberthurgau

EISHOCKEY. Die Pikes Oberthurgau verloren im 1.-Liga-Duell zu Hause gegen Arosa mit 1:5. Dies, obwohl das Heimteam früh in Führung ging. In der 6. Minute lancierte Stäheli Strasser, welcher zum 1:0 traf.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Die Pikes Oberthurgau verloren im 1.-Liga-Duell zu Hause gegen Arosa mit 1:5. Dies, obwohl das Heimteam früh in Führung ging. In der 6. Minute lancierte Stäheli Strasser, welcher zum 1:0 traf. Derselbe Strasser taucht vier Minuten später wieder alleine vor dem Tor des Gegners auf, scheiterte aber am gut parierenden Arosa-Goalie Klingler. Die Nachlässigkeit wurde sofort bestraft. Unmittelbar danach (10.) erzielte Schlup nach einem verlorenen Bully der Hechte den Ausgleichstreffer für Arosa. Anstatt 2:0 hiess es 1:1.

Die Bündner kamen nun in der Folge wieder gefährlicher in die Abwehrzone der Platzherren. In der 15. Minute mussten die Pikes dann einen weiteren Gegentreffer zum 1:2 hinnehmen.

Das Mitteldrittel war dann für die Oberthurgauer eher eine frustrierende Angelegenheit. Obwohl die Platzherren durchaus mit den Gästen aus Arosa mitspielten, schafften sie es nicht, eine der sich bietenden Torchancen auszunützen. Arosa seinerseits erzielte in der 24. Minute das 3:1 und wenig später das 4:1.

Den Pikes gelang es nicht, im letzten Drittel die Wende herbeizuführen. Die Bündner hatten keine Mühe, den klaren Vorsprung zu verwalten und erzielten durch Ziegler (54.) sogar noch einen weiteren Treffer zum 1:5-Schlussresultat. (hv)

Aktuelle Nachrichten