Argentinien weiter im Tief

Drucken
Teilen

Fussball Dem zweifachen Weltmeister Argentinien droht das Aus für die WM 2018 in Russland. Gegen den Tabellenletzten Venezuela kam Lionel Messis Team nur zu einem 1:1. Nach der Führung der Gäste aus dem Krisenland durch Jhon Murillo in der 49. Minute verhinderte ein Eigentor von Rolf Feltscher eine Heimpleite für die Mannschaft um den Superstar vom FC Barcelona. Mit nun 24 Punkten liegt Argentinien in der Südamerika-Qualifikation nur auf dem fünften Tabellenplatz. Auch Chile muss als Sechster mit 23 Punkten stark um die Qualifikation bangen. Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt, der Fünfte muss in ­einen Playoff-Vergleich gegen eine Mannschaft aus Ozeanien.

Argentinien spielt in den letzten beiden Spielen noch zu Hause gegen Peru und in Ecuador: Zwei Siege sind nun praktisch Pflicht. Sicher qualifiziert ist bisher nur Brasilien – dahinter haben derzeit Uruguay, Kolumbien und Peru die besten Chancen auf ein Ticket für die WM im nächsten Sommer. Kolumbien und ­Brasilien trennten sich im Spitzenspiel 1:1. Nach einem Halbvolleyschuss des Chelsea-Spielers Willian von der Strafraumgrenze kurz vor Ablauf der ersten Halbzeit war das längst qualifizierte Brasilien im Auswärtsspiel gegen Kolumbien auf gutem Weg, im 16. Spiel der südamerikanischen WM-Ausscheidung zum zwölften Mal zu gewinnen. Der verdiente Ausgleich gelang Falcao. (sda)

Aktuelle Nachrichten