Arbon unterliegt Appenzell

In der 1. Liga verloren die Handballer des HC Arbon gegen Appenzell knapp mit 28:29 (11:15).

Drucken
Teilen

HANDBALL. Wie schon einige Male passierten in der Anfangsphase beidseitig zu viele Fehler. Die Torhüter Masina und Rumpler waren im Blickpunkt des Geschehens und zeichneten sich öfters aus. Die Thurgauer versuchten, mit einer offenen Verteidigung zum Erfolg zu kommen. Dies gelang nur bedingt. Raphael Neff wurde zur dominierenden Figur und überzeugte mit vielen Wurfvarianten. Arbon liess sich nicht abschütteln und war in der Lage, den Vorsprung der Innerrhoder mehrmals zu verkleinern. Erst in den letzten Minuten konnte der TVA mit vier Toren in Vorsprung gehen. In drei Minuten erzielte Raphael Neff drei seiner sieben Treffer der ersten Halbzeit.

Appenzell vergrösserte den Vorsprung dank zwei Treffern vom Siebenmeterpunkt aus auf sechs Zähler. Die Thurgauer reagierten vehement. Die in der ersten Hälfte gut funktionierende Verteidigung der Appenzeller war nicht mehr so effizient und wurde einige Male überlistet. Christopher Westhues mit kraftvollen Würfen und Claudio Näf waren bei guter Spiellaune und liessen Masina im gegnerischen Tor kaum eine Chance.

Bis zur vierzigsten Minute schmolz der Vorsprung der Heimmannschaft auf einen Zähler. Kurz danach erzielte Stacher erstmals den Führungstreffer für die Gäste. Das Skore blieb ausgeglichen. Fünf Minuten vor Schluss führten die Thurgauer beim 27:28 letztmals. Das Heimteam schoss sich mit zwei Toren zum knappen 29:28-Sieg. (glä)