Arbon punktet gegen Hochdorf

HANDBALL. In der 1. Liga kamen die abstiegsbedrohten Arbonerinnen daheim gegen Hochdorf zu einem knappen 23:22-Erfolg. Aufgrund vieler Absenzen mussten die Thurgauerinnen mit einem Minikader von nur gerade acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen den Match bestreiten.

Drucken
Teilen

HANDBALL. In der 1. Liga kamen die abstiegsbedrohten Arbonerinnen daheim gegen Hochdorf zu einem knappen 23:22-Erfolg. Aufgrund vieler Absenzen mussten die Thurgauerinnen mit einem Minikader von nur gerade acht Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen den Match bestreiten. Die Innerschweizerinnen waren vor der Partie auf dem dritten Platz und wollten da natürlich bleiben. Die Thurgauerinnen hingegen lagen auf dem zweitletzten Tabellenplatz und mussten unbedingt punkten. Arbon startete aggressiv und konzentriert ins Spiel, konnte sich aber nie richtig absetzen. Zur Halbzeit stand es 12:10.

Nach der Pause taten sich die Thurgauerinnen wie gewohnt schwer. Die Innerschweizerinnen nützten das gnadenlos aus, und schon stand es wieder unentschieden. Dank starker Paraden der Torhüterin und einer soliden Abwehr konnten sich die Arbonerinnen fangen und legten wieder vor. Diesen Vorsprung konnten die Thurgauerinnen bis zum Schluss halten und gewannen verdient. In der Tabelle ist Arbon neu auf dem drittletzten Rang positioniert. (ms)

Aktuelle Nachrichten