Arbon mit erster Heimniederlage

HANDBALL. Obwohl sich Appenzell in der Winterpause personell verstärken konnte, waren es die Arboner, die besser in das 1.-Liga-Spiel starteten. Angeführt von den beiden Neuen liess sich aber Appenzell keineswegs beeindrucken. Eine Überzahlsituation in der 14.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Obwohl sich Appenzell in der Winterpause personell verstärken konnte, waren es die Arboner, die besser in das 1.-Liga-Spiel starteten. Angeführt von den beiden Neuen liess sich aber Appenzell keineswegs beeindrucken. Eine Überzahlsituation in der 14. Minute nutzten sie aus, um erstmals die Führung zu übernehmen. Kaum waren die Arboner aber wieder vollzählig, übernahm das Heimteam das Spieldiktat. Es dauerte nicht lange, bis Arbon den Vorsprung auf drei Tore ausbauen konnte. Die Arboner waren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das dominierende Team. Erst eine Zeitstrafe in der 37. Minute stoppte den Spielfluss der Thurgauer. Doch fünf Minuten vor Schluss lagen die Arboner immer noch mit 29:27 in Führung. Dann aber gelang ihnen gar nichts mehr. Appenzell glich aus. Bezeichnend für dieses Spiel war es Gamrat, der mit seinem zehnten Treffer Sekunden vor Schluss schliesslich den Sieg für Appenzell besiegelte. (dar)