Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arbon meldet sich zurück

Handball Der HC Arbon erkämpfte sich in der Ersten-Liga-Abstiegsrunde in Einsiedeln ein 33:33. Es war ein engagiertes Spiel, in dessen Verlauf der Spielstand 15 Mal unentschieden lautete. Die Arboner mit ihrem neuen Interimscoach Walter Tobler lagen zur Pause knapp mit 13:15 zurück. Sie pflegten ein besseres Mannschaftsspiel als auch schon. Davon profitierten primär Leandro Midea und Petar Roganovic. Als Arbon erstmals mit fünf Toren zurücklag, nahm Trainer Tobler ein Timeout. Zwei Arboner störten nun die Aufbauspieler des Heimteams intensiver. Eine Massnahme, die von Erfolg gekrönt wurde. Vier Minuten vor Schluss lag Arbon mit zwei Treffern vorne. In der hektischen Schlussphase drehte Einsiedeln die Partie zunächst, doch die Thurgauer erzielten sieben Sekunden vor Schluss durch Luca Da Ros per Penalty den 33:33-Ausgleich. (hca)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.