Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Andri Spiller von Thurgau zu Kloten

Eishockey Der HC Thurgau verliert seinen besten Schweizer Skorer. Andri Spiller wechselt Ende Saison, nach zwei Jahren in der Ostschweiz, zum EHC Kloten. Der 22-jährige Flügelstürmer unterschrieb beim Zürcher NLA-Club einen Einjahresvertrag. «Kloten bietet mir eine reelle Chance auf eine tragende Rolle», begründet Spiller die Clubwahl. «Es ist nicht so, dass sie mich als 13. Stürmer holen.» Klotens Trainer Kevin Schläpfer hat nur lobende Worte für seinen jüngsten Transfer: «Wir verfolgen Spillers Entwicklung schon seit einiger Zeit. Ich bin davon überzeugt, dass seine Zeit für die höchste Liga nun gekommen ist.»

Spiller hat sich in seinem zweiten Jahr beim HC Thurgau zu einem Schlüsselspieler entwickelt. 18 Tore und 12 Assists in 34 Partien diese Saison zeugen von seinem Potenzial. «Natürlich ist es schade, dass wir einen so wichtigen Spieler verlieren», sagt Thurgaus Geschäftsführer Patrick Bloch. «Aber ich freue mich sehr für ihn. Spiller hat täglich hart an sich gearbeitet und sich diesen Transfer verdient.» Der HC Thurgau könne stolz darauf sein, dass seine Spieler in der NLA begehrt seien. «Und ich hoffe, dass Spillers Weg ein Ansporn für andere Spieler ist», so Bloch. Weil der Vertrag des Bündners Ende Saison ohnehin ausgelaufen wäre, erzielt der HC Thurgau aus dem Wechsel keinen Profit.

Dass Kloten in der NLA derzeit gegen die Relegation kämpft, beunruhigt Spiller nicht. «Ich habe keine Bedenken, dass der Club absteigt.» Sein Vertrag mit den Zürchern gilt jedoch nur für die NLA. (mat)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.