Amriswils starke zweite Hälfte

In einem mehrheitlich ausgeglichenen Spiel gewannen die Amriswiler 2.-Liga-Handballerinnen in Schaffhausen mit 17:13 (6:7).

Merken
Drucken
Teilen

Handball. Für das drittletzte Spiel der 2.-Liga-Saison reisten die Amriswilerinnen nach Schaffhausen. Die Schaffhauserinnen sind ein direkter Konkurrent um die begehrten Aufstiegsplätze. Mit dem Ziel, dem Gegner von Anfang an das eigene Spiel aufzwingen, startete der HCA in die Partie. Dies gelang zu Beginn der Partie auch gut, schnell führten die Gäste aus Amriswil 0:2.

Im Angriff wurde gut kombiniert, und die enge Deckung auf die Torschützenkönigin der Amriswilerinnen brachte nicht die gewünscht Wirkung. Leider schlichen sich in der Verteidigung der Amriswilerinnen immer kleine Fehler ein, wo man die Gegenspielerinnen nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Zu oft war es Abwehr durch den Kreis, womit die SG zu Penalties kamen.

So stand es nach 15 Minuten 2:5 für die Gäste, wobei das Heimteam ihre Tore nur vom 7-Meter-Punkt erzielen konnte.

Dann kam das Heimteam besser ins Spiel. Dem HCA gelang im Angriff nur wenig, so dass die SG fünf Minuten vor Schluss den 5:5-Ausgleich erzielen konnte. Die Nachlässigkeiten wurden weiterhin bestraft, und das Heimteam konnte mit einer knappen 7:6- Führung in die Pause.

Nach der Pause erhöhte Schaffhausen auf 11:8. Der HCA kämpfte mit viel Einsatz und konnte auf 12:12 ausgleichen. Die HCA-Verteidigung liess in den letzten 15 Minuten nur noch ein Tor zu. Lange Zeit war man mit zwei Toren in Führung, ehe man in den letzten Minuten mit zwei Toren in Folge das Spiel entscheiden konnte. Am Schluss stand es 13:17 für Amriswil. (cm)