Amriswil patzt in Jona

Gegen ein gut aufspielendes Jona verliert Amriswil in der NLA mit 1:3. Die Thurgauer können die drei budgetierten Punkte nicht nach Hause nehmen.

Martina Perler
Drucken

VOLLEYBALL. In der Anfangsphase ist es vor allem Mittelblocker Brändli, welcher heraussticht. Mit harten Angriffen und guter Blockarbeit ist er wichtigster Punktesammler bei den Thurgauern. Nach dem zweiten Technischen Time-out (14:16) können sich die jungen Spieler aus Jona dank guter Verteidigungsarbeit ein wenig absetzen und sich beim Stand von 21:24 drei Satzbälle erspielen. Amriswil kann sich kurz aufbäumen, verliert aber trotzdem mit 23:25.

Im zweiten Satz wollen nun die Thurgauer ihrer Favoritenrolle gerecht werden und legen einen Blitzstart hin. Jona findet in diesem Durchgang kein Rezept gegen die übermächtigen Thurgauer. Amriswil gewinnt diskussionslos mit 25:15.

Wieder auf Kurs, startet Amriswil mit Selbstvertrauen in den vierten Satz. Die Joner scheinen sich aber wieder gefangen zu haben, und es gibt einen offenen Schlagabtausch. Libero Rasing leistet seinen Beitrag mit spektakulären Verteidigungsaktionen und souveräner Annahme. Beim Stand von 12:14 kommt es aber nach einem Doppelwechsel (Trevisan für Hanik und Banda für Renovica) zum Umschwung. Amriswil bleibt mehrfach im gegnerischen Block hängen, und so steht es plötzlich 14:21. Bei den Thurgauern liegen die Nerven blank. Um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, muss dieser Satz gewonnen werden. Amriswil reagiert wie im ersten Satz zu spät und kann den Rückstand nicht aufholen. Jona gewinnt mit 21:25.

In Satz vier startet Amriswil zwar stark, kann das Niveau aber nicht lange genug halten. Der 5-Punkte-Vorsprung bei 10:5 schmilzt und schmilzt. Jona spielt sich in einen Rausch und bringt den Favoriten aus dem Thurgau arg in Bedrängnis. Beim Stand von 23:24 heisst es Matchball für das junge Team aus Jona. Nach einem schwierigen Pass auf Renovica macht dieser zu wenig daraus. Die Joner nehmen das Geschenk dankend an und punkten eiskalt. Amriswil verliert auch diesen Satz (23:25) und somit den Match.