Amriswil erst im Endspiel gestoppt

Bei einem hochklassigen internationalen Turnier zwischen Weihnachten und Neujahr schaffte es Volley Amriswil bis in den Final, wo es dann einem spanischem Topteam unterlag.

Drucken
Teilen

volleyball. Almeria (Spa), Espinho (Por) oder Orion (Ned) hiessen die Gegner von Volley Amriswil zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Schweizer spielten am internationalen Volleyball Turnier in Almelo (Holland) gegen europäische Top Teams.

Volley Amriswil verlor die beiden Gruppenspiele am Montag gegen SV Dynamo (Ned) und Espinho (Por). Die Schweizer nutzten jedoch die letzte Chance im Zwischenrundenspiel gegen Asse Lennik aus Belgien und qualifizierten sich für die Halbfinals.

Im Halbfinal überzeugte Amriswil mit einer sehr guten Teamleistung und bezwang Espinho aus Portugal mit 3:1 (25:19, 32:30, 14:25, 25:23).

Im Final hielt Amriswil gegen Almeria gut mit und gewann den dritten Satz mit 25:19. Am Ende setzte sich der Champions-League-Teilnehmer aus Spanien mit 3:1 (25:23, 25:20, 19:25, 25.14) durch. Jeremy King wurde als bester Skorer des Turniers ausgezeichnet. (pd)

Aktuelle Nachrichten