Altnau weiter souverän

Das NLA-Team wahrt in der Thurgauer Hallen-Korbball-Meisterschaft seine Ungeschlagenheit.

Daniel Frefel
Drucken
Teilen

korbball. In Neukirch glänzte Altnau I mit drei Siegen. Erster Verfolger ist das Juniorenteam aus Zihlschlacht. Aufsteiger Affeltrangen kommt weiter nicht in Fahrt.

Altnau I hatte im Startspiel wenig Probleme mit Affeltrangen und fertigte die Südthurgauer gleich mit 10:2 ab. Mit dem verjüngten Neukirch/Roggwil wartete dann der Gastgeber auf die Seebuben. Im Duell der beiden Nationalliga-Teams bekamen die Zuschauer eine rassige und hartumkämpfte Partie zu sehen, die in den Schlusssekunden glücklich durch einen verwandelten Strafwurf für Altnau I entschieden wurde. Zihlschlacht – das mehrheitlich mit starken Junioren bestückt ist – hatte dem Leader gar nichts entgegenzusetzen. Mit herrlichen Distanzwürfen sorgte Altnau in der Startphase für den Unterschied und erspielte sich so einen nie gefährdeten 10:4-Sieg gegen den ersten Verfolger.

Mit Mühe, aber gewonnen

Die athletischen Zihlschlachter holten sich ihre Punkte gegen Affeltrangen und Altnau II. Gegen Aufsteiger Affeltrangen gaben sie in der zweiten Halbzeit eine klare Führung aus den Händen, wobei Zihlschlacht nach dem 4:4 nochmals einen Gang zulegte und kurz vor Schluss den siegbringenden sechsten Treffer landete. Auch gegen Altnau II hatten die Oberthurgauer mehr Mühe als erwartet und mussten sich den 5:2-Sieg hart erarbeiten. Neukirch/Roggwil wirkte in der Anfangsphase gegen Affeltrangen völlig verunsichert, erspielte sich fast keine Chancen und musste ihrem Gegner klare Chancen unter dem Korb zugestehen, welche aber nicht verwertet wurden. Nach der Pause löste sich dann die Verkrampfung und so realisierte der Gastgeber noch einen klaren 8:2-Erfolg. Damit die Neukircher aber um eine Medaille mitreden können, ist in den nächsten Spielen eine deutliche Leistungssteigerung nötig.

Das Warten geht weiter

Im letzten Spiel des Abends kam es zum Aufeinandertreffen der beiden abstiegsgefährdeten Teams Altnau II und Affeltrangen. Die Südthurgauer wollten dabei die ersten Punkte erobern. Nach einem verhaltenen Start wechselte Altnau mit einem 3:1-Vorteil die Seiten. Affeltrangen kämpfte sich aber wieder heran und legte seinerseits einen Korb vor. Dieser Vorsprung wurde wieder verspielt und so sicherte sich Altnau II einen wichtigen 5:4-Sieg.

Die nächste Runde findet am Dienstag, 25. November, in Oberaach statt. Gastgeber Heimenhofen/Oberaach I trifft in den Spitzenspielen gegen Neukirch/Roggwil (19.09 Uhr) und auf die jungen Zihlschlachter (19.57). Das prestigeträchtige vereinsinterne Duell gegen Heimenhofen/Oberaach II (21.33) setzt den Schlusspunkt des Korbballabends.

Aktuelle Nachrichten