Als Sportler respektiert, nicht als Behinderter bewundert

Marcel Hug kam am 16. Januar 1986 mit Spina bifida (offener Rücken) zur Welt und wuchs mit drei älteren Brüdern auf einem Bauernhof in Pfyn auf. Im Alter von zehn Jahren startete er 1996 zum ersten Mal an einem Juniorenrennen.

Drucken
Teilen

Marcel Hug kam am 16. Januar 1986 mit Spina bifida (offener Rücken) zur Welt und wuchs mit drei älteren Brüdern auf einem Bauernhof in Pfyn auf. Im Alter von zehn Jahren startete er 1996 zum ersten Mal an einem Juniorenrennen. Mit dem Sieg in seiner Altersklasse legte er den Grundstein für seine sportliche Laufbahn. 2001 bis 2004 war Hug im Leichtathletik-Kader des Rollstuhlsports Schweiz, seit 2005 ist er im Schweizer Nationalkader und gehört heute zur Weltspitze. Hug hält mehrere Weltrekorde und gewann an den Paralympics 2012 bereits olympisches Silber über 800 Meter und im Marathon. 2013 gewann er fünf WM-Titel sowie den New-York-Marathon. Sein grösstes Ziel ist eine Goldmedaille an den Paralympics. Hugs Grundsatz lautet: «Ich will als Sportler respektiert und nicht als Behinderter bewundert werden.» (red.)

Aktuelle Nachrichten