Allgemeines

Drucken
Teilen

World Games

Wroclaw (POL).Unihockey. Männer. Gruppe B. 1. Runde: Schweiz – USA 17:0 (6:0, 7:0, 4:0). – Zweites Gruppenspiel der Schweiz heute, 20 Uhr: Schweden – Schweiz.

Keine Honda-Motoren 2018 für Sauber

Was sich abgezeichnet hatte, ist nun Tatsache: Sauber steht nach der aufgelösten Vereinbarung mit Honda für 2018 noch ohne Motorenlieferant da. In einer knapp abgefassten Medienmitteilung des Hinwiler Formel-1-Rennstalls heisst es: «Die geplante technologische Partnerschaft zwischen dem Sauber-F1-Team und Honda wurde eingestellt. Der neue ­Motorenpartner wird demnächst bekanntgegeben.»

Rückzug von Janis Arbeitgeber Porsche

Neel Jani muss sich als Autorennfahrer neu orientieren. Porsche, der aktuelle Arbeitgeber des Seeländers, zieht sich am Ende der Saison aus der Langstrecken-WM zurück. Die Möglichkeit, dass sich Porsche als Weltmeister aus dem Langstrecken-Rennbetrieb zurückziehen wird, ist gross. Das Trio mit dem Deutschen Timo Bernhard und den Neuseeländern Brendon Hartley und Earl Bamber führt die Gesamtwertung nach vier von neun Rennen mit deutlichem Vorsprung an.

B-EM

Belgrad. Vierter Spieltag: Schweiz – Bulgarien 9:12. Griechenland – Israel 2:1. Serbien – Österreich 4:14. – Tabelle (je 4 Spiele): 1. Österreich 4 Siege. 2. Israel 2. 3. Schweiz 2. 4. Serbien 2. 5. Bulgarien 1. 6. Griechenland 1. – Nächstes Spiel der Schweiz (heute, 13.30 Uhr): Österreich – Schweiz.

Riccardo Sartori leihweise nach Finnland

Der HC Lugano leiht den 23-jährigen Verteidiger Riccardo Sartori an den finnischen Verein Roki Hockey Rovaniemi aus. Sartori wird im September zum Verein in Lappland stossen und die Saison in der finnischen Meisterschaft beginnen. Lugano behält sich das Recht vor, Sartori jederzeit zurückzuholen.

Ein Neuer und drei Abgänge bei Lugano

Der FC Lugano meldet die Verpflichtung von Carlo Manicone mit einem Vierjahresvertrag. Der 19-jährige Stürmer, der fussballerisch im Tessin gross wurde, spielte zuletzt als Captain in der U19 von Serie-A-Absteiger Em­poli. Zwei Spieler gibt Lugano derweil leihweise für eine Saison ab. Goalie Francesco Russo wechselt zu Chiasso, Verteidiger Luca Crescenzi zu Vicenza in die italienische Serie C. Dazu wurde der Vertrag mit Stürmer Karim Rossi aufgelöst.

Challenge League

2. Runde

Heute spielen:

20.00 Chiasso – Xamax

Morgen spielen:

19.00 Aarau – Wil

19.00 Rapperswil-Jona – Winterthur

Am Sonntag spielen:

16.00 Vaduz – Servette

Am Montag spielen:

20.00 Wohlen – Schaffhausen

1. Schaffhausen 1 1 0 0 6:0 3

2. Wohlen 1 1 0 0 3:1 3

3. Xamax 1 1 0 0 2:1 3

4. Vaduz 1 1 0 0 1:0 3

5. Chiasso 1 0 1 0 2:2 1

6. Servette 1 0 1 0 2:2 1

7. Aarau 1 0 0 1 1:2 0

8. Wil 1 0 0 1 0:1 0

9. Winterthur 1 0 0 1 1:3 0

10. Rapperswil 1 0 0 1 0:6 0

Europa League

Qualifikation. 3. Runde. Hinspiele (u.a.):

Suduva Marijampole – Sion 3:0 (2:0)

Freiburg – Domzale (SVN)1:0 ( 1:0 )

Everton – Ruzomberok (SVK)1:0 (0:0)

Austria Wien – Limassol 0:0

Marseille – Oostende (BEL)4:2 ( 2:1)

Universitatea Craiova – Milan0:1 ( 0:1)

Sturm Graz – Fenerbahce 1:2 ( 1:2 )

Gent (BEL) – Altach (AUT)1:1 ( 0:1 )

PSV Eindhoven – Osijek (CRO)0:1 (0:0)

Dinamo Bukarest – Athletic Bilbao 1:1 ( 0:1 )

Dinamo Zagreb – Odd Skien 2:1 ( 2:1 )

Suduva Marijampole (LIT) – Sion 3:0 (2:0)

3800 Zuschauer – Sr. Harkam (AUT).

Tore: 3. Ricardo (Eigentor) 1:0. 9. Janusauskas 2:0. 90. Laukzemis 3:0.

Sion: Mitrjuschkin; Zverotic, Ndoye, Ricardo; Maceiras (69. Lüchinger), Karlen, Ado, Morgado; Cunha (58. Schneuwly), Adryan (59. Toma); Konaté.

Bemerkungen: Sion ohne Carlitos, Constant, Cümart, Dimarco, Mveng (alle verletzt), Aquafresca und Lenjani (noch nicht spielberechtigt). – Verwarnungen: 31. Lüchinger (Reklamieren auf der Ersatzbank). 36. Abu Bakr (Foul). 54. Cunha (Foul).

Universitatea Craiova (ROU) – Milan 0:1 (0:1)– Sr. Özkahya (TUR). – Tor: 44. Rodriguez (Freistoss) 0:1.

Gold Cup

Concacaf Gold Cup in den USA. Final. In Santa Clara, Kalifornien: USA – Jamaika 2:1 (1:0). – 63 032 Zuschauer. – Tore: 45. Altidore 1:0. 50. Watson 1:1. 88. Morris 2:1.

Frauen-EM

In den Niederlanden. 3. Spieltag. Gruppe D

Schottland – Spanien 1:0 (1:0). Portugal – England 1:2 (1:1). – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. England 9. 2. Spanien 3 (2:3). 3. Schottland 3 (2:8). 4. Portugal 3 (3:5).

Viertelfinals. Samstag, 29. Juli: Niederlande – Schweden, Deutschland – Dänemark. – Sonntag, 30. Juli: England – Frankreich, Spanien – Österreich.

Valenzuela spielt sich an die Spitze

Die Genfer Mitfavoritin Albane Valenzuela hat nach der zweiten Runde der EM der Amateurgolferinnen in Lausanne die Führung übernommen. Die 19-Jährige benötigte für den zweiten Umgang auf dem Par-72-Kurs hoch über Lausanne 67 Schläge, was ex aequo die bislang beste Runde des Turniers bedeutete.

Schweiz gegen Estland und Bosnien-Herzegowina

Die Schweizer Nationalmannschaft trifft in der Qualifikation für die WM 2019 in Deutschland und Dänemark auf Estland und Bosnien-Herzegowina. Die vier Partien finden zwischen dem 3. und 7. Januar gegen Estland, zuerst auswärts, und zwischen dem 10. und 14. Januar gegen Bosnien-Herzegowina, zuerst daheim, statt. Das Team von Trainer Michael Suter muss in der einzigen Dreiergruppe Erster werden, um sich für das WM-Playoff im Juni 2018 zu qualifizieren.

EM

Baku (AZE). Frauen. Dreistellungsmatch Gewehr 50 m: 1. Seonaid McIntosh (GBR) 458,5. 2. Franziska Peer (AUT) 457,3. 3. Jolyn Beer (GER) 444,5. Ferner (nicht im Final der besten acht): 22. Christen (SUI). 40. Hofstetter (SUI). 42. Bösiger (SUI). – 62 klassiert.

WM

Budapest. Finals. Männer. 100 m Crawl: 1. Caeleb Dressel (USA) 47,17. 2. Nathan Adrian (USA) 47,87. 3. Mehdy Metella (FRA) 47,89.

200 m Lagen: 1. Chase Kalisz (USA) 1:55,56. 2. Kosuke Hagino (JPN) 1:56,01. 3. Wang Shun (CHN) 1:56,28. Ferner: 8. Jérémy Desplanches (SUI) 1:57,50.

Frauen. 50 m Rücken: 1. Etiene Medeiros (BRA) 27,14. 2. Fu Yuanhui (CHN) 27,15. 3. Alexandra Herasimenia (BLR) 27,23 (Europarekord, zuvor Daniela Samulski/GER in 27,23 am 30. Juli 2009 in Rom).

200 m Delfin: 1. Mireia Belmonte (ESP) 2:05,26. 2. Franziska Hentke (GER) 2:05,39. 3. Katinka Hosszu (HUN) 2:06,02.

4 × 200 m Crawl: 1. USA (Leah Smith, Mallory Comerford, Melanie Margalis, Katie Ledecky) 7:43,39. 2. China (Ai Yanhan, Liu Zixuan, Zhang Yuhan, Li Bingjie) 7:44,96. 3. Australien (Madison Wilson, Emma McKeon, Kotuku Ngawati, Ariarne Titmus) 7:48,51.

Halbfinals. Männer. 200 m Brust: 1. Anton Tschupkow (RUS) 2:07,14 (Europarekord, zuvor Daniel Gyurta/HUN in 2:07,23 am 2. August 2013 in Barcelona). Ferner, ausgeschieden: 16. Käser (SUI) 2:12,19.

Vorläufe. Männer. 200 m Rücken: 1. Ryan Murphy (USA) 1:56,11. Ferner, ausgeschieden: 29. Liess (SUI) 2:00,96. – 40 Teilnehmer.

200 m Brust: 1. Tschupkow 2:08,23. Ferner: 15. Käser 2:11,00 (Schweizer Rekord, zuvor Käser in 2:11,65 am 6. August 2015 in Kasan/RUS). – 40 Teilnehmer.

Frauen. 100 m Crawl: 1. Sarah Sjöström (SWE) 53,01. Ferner, ausgeschieden: 20. Ugolkova (SUI) 54,81. – 78 Teilnehmerinnen.

Stucki gegen Giger auf dem Brünig

Der Brünig-Schwinget vom Sonntag ist in diesem Jahr das am besten besetzte der sechs Bergkranzfeste. Im Anschwingen wird Christian Stucki mit dem 19-jährigen Nordostschweizer Samuel Giger zusammengreifen. Weitere Spitzenbegegnungen im Anschwingen haben es ebenfalls in sich. Schwingerkönig Kilian Wenger misst sich mit dem St. Galler Daniel Bösch, der Ende August am Unspunnenfest in Interlaken als Titelverteidiger antreten wird.

Henri Laaskonen scheitert an João Sousa

Henri Laaksonen hat in Gstaad die Viertelfinals verpasst. Der 25-Jährige konnte den Exploit vom Vortag, als er in 2:54 Stunden Thomaz Bellucci bezwang, nicht wiederholen. Das Marathonspiel erwies sich gegen den als Nummer 8 gesetzten Portugiesen João Sousa (ATP 61) als Handicap. Laaksonen wirkte müde. Nach 55 Minuten verwertete Sousa den ersten Matchball zum 6:1, 6:2-Sieg. Zum vierten Mal in Folge finden die Viertelfinals in Gstaad ohne Schweizer Beteiligung statt.

Viktorija Golubic der Überraschung nahe

Viktorija Golubic hat am WTA-Turnier in Bastad eine Überraschung knapp verpasst. Die Zürcherin verlor in der zweiten Runde gegen die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki 2:6, 6:2, 4:6. Trotz der Niederlage zeigte Golubic Aufwärtstendenz. Eine Steigerung wird sie auch in den kommenden Wochen nötig haben. In WTA-Turnieren hat sie erst fünfmal den Platz als Gewinnerin ­verlassen. Zwei Siege in Folge sind ihr nicht gelungen.

Swiss Open

Gstaad. ATP-Turnier (540 310 Euro/Sand). Einzel. Achtelfinals: Sousa (POR/8) s. Laaksonen (SUI) 6:1, 6:2. Hanfmann (GER) s. Lopez (ESP/3) 7:6 (7:5), 3:6, 6:3. Fognini (ITA/4) s. Gombos (SVK) 1:6, 6:4, 6:3. Gulbis (LAT) s. Paolo Lorenzi (ITA/5) 7:6 (12:10), 3:6, 6:4. – Viertelfinal-Tableau: Goffin (1) – Haase (6), Hanfmann – Sousa (8); Gulbis – Fognini (4), Istomin – Bautista Agut (2).