Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Allgemeines

Ban Ki Moon neu Vorsitzender der IOC-Ethikkommission

Der frühere UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist neuer Vorsitzender der Ethikkommission des IOC. Der Südkoreaner tritt das Amt zu einer Zeit an, in der sich das IOC Vorwürfen des Stimmenkaufs bei der Vergabe der Olympischen Spiele 2016 an Rio de Janeiro und 2020 an Tokio stellen muss. Ban Ki Moon war von 2007 bis 2016 Generalsekretär der Vereinten Nationen.

Cleveland schafft Rekord

Mit dem 21. Sieg in Folge haben die Cleveland Indians einen Rekord für die MLB aufgestellt. Nach wie vor ungebrochen bleibt die Serie der New York Giants von 1916, als es die MLB noch nicht gegeben hat. Cleveland ist aber nur noch fünf Siege von der historischen Marke entfernt.

Davos erwirtschaftet Gewinn

Der HC Davos hat das Geschäftsjahr 2016/2017 mit einer ausgeglichenen Rechnung abgeschlossen. Aus dem Geschäftsbericht geht bei einem Umsatz von 26,3 Millionen Franken ein kleiner Gewinn von knapp 2500 Franken hervor. Noch im Vorjahr hatte Davos einen Verlust von knapp 420 000 Franken ausgewiesen.

Steiner fortan für Thurgau

Der HC Thurgau und der Stürmer Daniel Steiner sind sich einig geworden. Der 37-Jährige mit der Erfahrung von 778 NLA-Spielen unterschrieb für eine Saison.

NLA

4. Runde:

Heute spielen

19.45 Langnau – Zug

19.45 Lugano – ZSC Lions

19.45 Lausanne – Biel

19.45 Kloten – Davos

19.45 Servette – Bern

19.45 Fribourg – Ambri

1. ZSC Lions 3 2 1 0 0 13:8 8

2. Davos 3 2 0 1 0 8:5 7

3. Bern 2 2 0 0 0 8:1 6

4. Fribourg 3 2 0 0 1 6:9 6

5. Biel 3 2 0 0 1 11:6 6

6. Lugano 3 2 0 0 1 10:8 6

7. Zug 3 0 2 0 1 10:10 4

8. Ambri 3 1 0 0 2 5:7 3

9. Servette 3 1 0 0 2 5:7 3

10. Lausanne 2 0 0 1 1 5:8 1

11. Langnau 3 0 0 1 2 9:15 1

12. Kloten 3 0 0 0 3 4:10 0

NLB

1. Runde:

Heute spielen

20.00 Thurgau – Rapperswil-Jona

20.00 EVZ Academy – Ajoie

20.00 Winterthur – GCK Lions

Schweiz verliert drei Ränge

Die Schweiz ist in der Fifa-Weltrangliste trotz zwei Siegen drei Ränge zurückgefallen. Im jüngsten Ranking belegt sie noch den siebten Platz. Der Grund dafür ist simpel: Für die Siege gegen Andorra und Lettland gab es nicht viele Punkte zu gewinnen, da die beiden Gegner im Ranking vom August lediglich die Nummern 129 beziehungsweise 131 waren.

Heusler und Heitz als Berater

Wenige Monate nach dem Austritt aus der Clubleitung des FC Basel setzen Bernhard Heusler und Georg Heitz ihre Zusammenarbeit fort. Sie steigen ins Beratungsgeschäft ein. An der Seite des früheren Finanzchefs des FC Basel, Stephan Werthmüller, stehen Heusler und Heitz mit ihrer Firma «HWH» regionalen, nationalen und ausländischen Kunden aus den Bereichen Wirtschaft, Sport und Kultur zur Seite.

Isco bis 2022 bei Real Madrid

Real Madrids Mittelfeldspieler Isco hat seinen Vertrag mit den Königlichen bis 2022 verlängert. In den vergangenen Monaten war über einen möglichen Transfer des 25-Jährigen zu einem anderen europäischen Topclub spekuliert worden. Der ursprüngliche Kontrakt wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. Im neuen Vertrag sei eine Ausstiegsklausel von 700 Millionen Euro enthalten, berichtete die «Marca».

Europa League

1. Runde:

Gruppe B

Young Boys – Partizan Belgrad1:1 (1:1)

Dynamo Kiew – Korça (ALB)3:1 (0:1)

Young Boys – Partizan Belgrad 1:1 (1:1)

13 004 Zuschauer – Sr. Kovacs (ROU).

Tor: 11. Jankovic 0:1. 14. Fassnacht 1:1.

Young Boys: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Lotomba; Fassnacht, Sanogo, Sow, Sulejmani (84. Schick); Nsame, Assalé (68. Ngamaleu).

Partizan Belgrad: Stojkovic; Vulicevic, Ostojic, Nemanja Miletic I, Nemanja Miletic II; Tosic (89. Pantic), Everton, Jevtovic, Jankovic; Ozegovic (64. Solomon), Tawamba.

Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Bertone, Benito und Seferi (alle verletzt). – Verwarnungen: 36. Ostojic (Foul), 42. Sow (Foul), 51. Ozegovic (Foul), 56. Tosic (Reklamieren), 79. Fassnacht (Foul).

Gruppe G

Be’er Sheva (ISR) – Lugano2:1 (1:0)

Steaua Bukarest – Viktoria Pilsen3:0 (2:0)

Hapoel Be’er Sheva – Lugano 2:1 (1:0)

Sr. Chapron (FRA).

Tore: 2. Einbinder 1:0. 60. Tzedek (Foulpenalty) 2:0. 67. Tzedek (Eigentor) 2:1.

Hapoel Be’er Sheva: Haimov; Elo (70. Elhamed), Taha, Tzedek, Korhut; Radi, Ogu, Einbinder (85. Broun); Melikson, Pekhart (66. Zrihan), Nwakaeme.

Lugano: Da Costa; Rouiller (46. Yao), Sulmoni, Golemic; Crnigoj (46. Bottani), Sabbatini, Piccinocchi, Mariani (71. Milosavljevic), Mihajlovic; Marzouk, Gerndt.

Bemerkungen: 11. Da Costa hält Handspenalty von Pekhart. 27. Tor von Pekhart wegen Abseits aberkannt. – Verwarnungen: 24. Rouiller. 55. Taha. 59. Golemic (alle Foul).

Gruppe A

Slavia Prag – Maccabi Tel Aviv1:0 (1:0)

Villarreal – Astana (KAZ)3:1 (1:0)

Gruppe C

Hoffenheim – Sporting Braga1:2 (1:1)

Basaksehir – Ludogorez Rasgrad0:0

Gruppe D

Austria Wien – AC Milan1:5 (0:3)

Rijeka (CRO) – AEK Athen1:2 (1:1)

Gruppe E

Atalanta Bergamo – Everton3:0 (3:0)

Apollon Limassol – Lyon1:1 (0:0)

Gruppe F

Kopenhagen – Lokomotive Moskau0:0

Fastav Zlín (CZE) – Sheriff Tiraspol0:0

Gruppe H

Arsenal – Kölnn. Red. (0:1)

Roter Stern – BATE Borisov1:1 (0:0)

Gruppe I

Olympique Marseille – Konyaspor1:0 (0:0)

Vitória Guimarães – Salzburg1:1 (1:1)

Gruppe J

Hertha Berlin – Athletic Bilbao0:0

Sorja Luhansk – Östersunds0:2 (0:0)

Gruppe K

San Sebastian – Rosenborg4:0 (3:0)

Skopje – Zenit St. Petersburg0:5 (0:3)

Gruppe L

Zulte Waregem (BEL) – Nice1:5 (0:3)

Vitesse Arnheim – Lazio Rom2:3 (1:0)

Fifa-Weltrangliste

Per 14. September 2017: 1. (2.) Deutschland 1606. 2. (1.) Brasilien 1590. 3. (6.) Portugal* 1386. 4. (3.) Argentinien 1325. 5. (9.) Belgien 1265. 6. (5.) Polen 1250. 7. (4.) Schweiz 1210. 8. (10.) Frankreich 1208. 9. (7.) Chile 1195. 10. (8.) Kolumbien 1191. 11. (11.) Spanien 1184. – Ferner: 15. (13.) England 1056. 17. (12.) Italien 1035. 59. (56.) Ungarn* 629. 93. (89.) Färöer* 384. 144. (129.) Andorra* 191. 148. (131). Lettland* 182. 187. (190.) Liechtenstein 56. – * = Gegner der Schweiz in der WM-Qualifikation

Schweizer Cup

Achtelfinals:

F. Gossau – Kriens-Luzern22:26 (11:9)

Fortitudo Gossau – Kriens Luzern 22:26

Buchenwaldhalle – 250 Zuschauer – Sr. Boskoski/Stalder.

Strafen: Fünfmal 2 Minuten gegen Gossau, zweimal 2 Minuten gegen Kriens-Luzern.

Fortitudo Gossau: Bringolf (1. – 56.)/Jochum (56.– 60.); Ham (6/1), Weingartner (8), Wild, Mächler, Geiger, Kun (2), Bucher, Würth, Züger (2), Mauchle, Graf (4).

Kriens Luzern: Willimann (1. – 44.), Bar (44. – 60.); Fellmann (5), Wipf (1), Blättler (6/4), Engler (3), Spengler (3), Vögtli, Alili (2), Brücker (1), Radovanovic (1), Schramm (4).

Champions League

Gruppe C. 1. Spieltag: Kadetten Schaffhausen – Elverum (NOR) 36:30 (17:15). – Nächstes Spiel der Kadetten. Sonntag, 24. September, 17.00 Uhr: Ademar Leon (ESP) – Kadetten Schaffhausen.

Giro d’Italia 2018 in Israel

Mit dem Giro d’Italia startet im kommenden Jahr zum ersten Mal eine dreiwöchige Rundfahrt ausserhalb von Europa. Die Italien-Rundfahrt wird im Mai 2018 mit einem dreitägigen Abstecher in Israel lanciert. Der Giro-Start wird von der israelischen Regierung unterstützt und auch zum grössten Teil von ihr finanziert.

Velez-Zuzulova droht Ausfall für die Olymischen Spiele

Der slowakischen Skifahrerin Veronika Velez-Zuzulova droht, erneut die Olympia-Saison zu verpassen. Die 33-jährige Slalom-Spezialistin hat sich beim Training in Argentinien schwer am rechten Knie verletzt. Erste Untersuchungen deuten auf einen Kreuzbandriss hin.

Davis Cup

Biel. Weltgruppe. Auf-/Abstiegsplayoffs: Schweiz – Weissrussland. – Zeitplan: Freitag, 13.00 Uhr: Laaksonen – Schyla, gefolgt von Chiudinelli – Schyrmont. – Samstag, 13.00 Uhr: Bodmer/Margaroli – Mirnyi/Wassilewski. – Sonntag, 13.00 Uhr: Laaksonen – Schyrmont, gefolgt von Chiudinelli – Schyla. – Bemerkung: Die Aufstellungen für das Doppel und die Einzel am Sonntag können ohne Angabe von Gründen geändert werden.

Turnier im Ausland

Québec (CAN). WTA-Turnier (226 750 Dollar/Hart). Einzel, Achtelfinal: Vickery (USA) s. Golubic (SUI/8) 2:6, 6:3, 6:4.

Team-EM

Luxemburg. 2. Division (Ränge 17 – 32). Männer. Gruppe F. 2. Runde: Schweiz (ITTF 57) – Bulgarien (35) 3:1. – Weber (Saint-Louis/FRA) s. Krastev 3:0. Champod (Nîmes/FRA) u. Alexander 1:3. Karin (Wädenswil) s. Kodjabashev 3:1. Weber s. Alexandrov 3:1. – Türkei (42) – Tschechien (16) 3:0. – 3. Runde: Schweiz – Tschechien 0:3. – Weber u. Tomas Tregler 1:3. Karin u. Kleprlik 0:3. Tschanz (Rio-Star Muttenz) u. Polansky 0:3. – Türkei – Bulgarien 3:0. – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. Türkei 6. 2. Tschechien 4. 3. Schweiz 2. 4. Bulgarien 0. – Die Schweiz spielt in der 2. Phase um die Ränge 25-32.

Frauen. Gruppe E.2. Runde: Schweiz (37) – Finnland (65) 3:0. – Moret (Nîmes/FRA) s. Lundström 3:1. Aschwanden (Schiltigheim/FRA) s. Kirichenko 3:0. Reust (Uster) s. Anna-Erkheikki 3:0. – Litauen (33) – Slowakei (20) 3:1. – 3. Runde: Schweiz – Litauen 3:0. – Aschwanden s. Riliskyte 3:0. Moret s. Baskutyte 3:0. Reust s. Rasimaviciene 3:1. – Slowakei – Finnland 3:0. – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. Schweiz 6. 2. Litauen 4. 3. Slowakei 2. 4. Finnland 0. – Die Schweiz spielt in der 2. Phase um die Ränge 17-24.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.