Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Allgemeines

Federer Dritter hinter Ronaldo und Hamilton

Fussballstar Cristiano Ronaldo ist Europas Sportler des Jahres 2017. Der Portugiese in Diensten von Real Madrid gewann wie im Vorjahr die Umfrage unter 26 Nachrichtenagenturen Eu­ropas. Auf Rang drei landete der Schweizer Tennis-Superstar ­Roger Federer mit 124 Zählern hinter dem britischen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

Rams erstmals seit 2004 wieder im Playoff

Die Los Angeles Rams haben sich in der National Football League erstmals seit 2004 für das Playoff qualifiziert. Mit einem 27:23 auswärts gegen Tennessee Titans sicherte sich die Mannschaft um Quarterback Jared Goff den Gewinn ihrer Division. Die Rams schafften damit gleich in der zweiten Saison nach ihrer Rückkehr von St. Louis nach Los Angeles den Einzug ins Playoff.

Houston verliert auch mit Clint Capela

Die Houston Rockets verloren anlässlich der Rückkehr des Schweizers Clint Capela das dritte NBA-Spiel in Serie. Houston, bis vor wenigen Tagen das beste Team in der NBA, unterlag auswärts Oklahoma City Thunder 107:112. Capela, der zuvor wegen einer Fussprellung zwei Spiele pausieren musste, gelangen 19 Punkte und 10 Rebounds. Er war damit zweitbester Houston-Werfer hinter James Harden. Dieser kam auf 29 Punkte und 8 Rebounds.

Warrioris gewinnen auch die Finalrevanche

NLA-Titelverteidiger Golden State Warriors feierte mit dem 99:92 gegen Vizemeister Cleveland Cavaliers einen wichtigen Heimsieg. Ohne den verletzten Superstar Stephen Curry waren es Kevin Durant (25 Punkte) und Klay Thompson (24 Punkte), die die Warriors zum Sieg führten. Dazu gelang Draymond Green sein erstes Triple-Double der ­Saison (12 Punkte, 12 Rebounds, 11 Assists).

NBA

Montag: New York Knicks – Philadelphia 76ers 98:105. Golden State Warriors – Cleveland Cavaliers 99:92. Boston Celtics – Washington Wizards 103:111. Oklahoma City Thunder – Houston Rockets (Capela) 112:107. Los Angeles Lakers – Minnesota Timberwolves 104:121.

Tabellen. Eastern Conference: 1. Toronto Raptors 23/8 (74,2). 2. Boston Celtics 27/10 (73,0). 3. Cleveland Cavaliers 24/10 (70,6). 4. Indiana Pacers 19/14 (57,6). 5. Detroit Pistons 18/14 (56,2). 6. Washington Wizards 19/15 (55,9). 7. Milwaukee Bucks 17/14 (54,8). 8. New York Knicks 17/16 (51,5). 9. Miami Heat 17/16 (51,5). 10. Philadelphia 76ers 15/18 (45,5). 11. Brooklyn Nets 12/20 (37,5). 12. Charlotte Hornets 12/21 (36,4). 13. Orlando Magic 11/23 (32,4). 14. Chicago Bulls 10/22 (31,2). 15. Atlanta Hawks 8/25 (24,2).

Western Conference: 1. Golden State Warriors 27/7 (79,4). 2. Houston Rockets (Capela) 25/7 (78,1). 3. San Antonio Spurs 23/11 (67,6). 4. Minnesota Timberwolves 21/13 (61,8). 5. Oklahoma City Thunder 19/15 (55,9). 6. Denver Nuggets 18/15 (54,5). 7. New Orleans Pelicans 17/16 (51,5), Portland Trail Blazers 17/16 (51,5). 9. Utah Jazz (Sefolosha) 15/19 (44,1). 10. Los Angeles Clippers 13/19 (40,6). 11. Sacramento Kings 11/21 (34,4). 12. Los Angeles Lakers 11/21 (34,4). 13. Phoenix Suns 12/23 (34,3). 14. Memphis Grizzlies 10/23 (30,3). 15. Dallas Mavericks 9/25 (26,5).

Spengler-Cup

Gruppe Torriani:

Schweiz – Dinamo Riga6:1 (3:0, 1:1, 2:0)

Heute spielen:

15.10 Hämeenlinna – Dynamo Riga

Schweiz – Dinamo Riga 6:1 (3:0, 1:1, 2:0)

Davos – 6300 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Salonen/Wehrli (FIN/SUI), Kaderli/Obwegeser (SUI).

Tore: 2. Blum (Hofmann, Fazzini) 1:0. 4. Diaz (Cunti, Praplan/Strafe angezeigt) 2:0. 13. Brunner (Hollenstein, Untersander) 3:0. 30. (29:44) Indrasis (Ausschluss Fora) 3:1. 31. (30:18) Schlumpf (Herzog) 4:1. 50. Fazzini (Genoni) 5:1. 58. Martschini (Herzog) 6:1. Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 4-mal 2 Minuten gegen Riga.

Schweiz: Genoni; Geering, Diaz; Untersander, Blum; Fora, Genazzi; Schlumpf, Rathgeb; Praplan, Cunti, Hollenstein; Hofmann, Fazzini, Suter; Herzog, Richard, Martschini; Rod, Vermin, Brunner.

Dinamo Riga: Kalnins (4. Armalis); Redlihs, Galvins; Stollery, Salmelä; Alisauskas, Zile; Jerofejevs; Darzins, Redlihs, Indrasis; Kristo, McMillan, Jevpalovs; Kulda, Bicevskis, Lipsbergs; Batna, Skvorcovs, Razgals; Pavlovs.

Bemerkungen: Schweiz ohne Boltshauser (Ersatzgoalie), Bodenmann, Kreis, Schäppi, Scherwey und Sutter (alle überzählig).

Gruppe Cattini:

Mountfield – Team Canada3:5 (1:2, 1:1, 1:2)

Heute spielen:

20.15 Davos – Mountfield Hradec Kralove

Mountfield – Team Canada 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)

Davos – 6300 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Lemelin/Stricker (USA/SUI), Fluri/Kovacs (SUI/HUN).

Tore: 13. Vopelka (Gernat, Kukumberg) 1:0. 15. Bartley 1:1. 20. Hamilton (Davies, McClement) 1:2. 28. Cibulskis (Bednar, Zamorsky) 2:2. 30. Raymond (Noreau, Ebbett/Auschluss Planek) 2:3. 54. McIntyre (Ausschluss Goloubef!) 2:4. 59. Dzerins (Cingel) 3:4 (ohne Torhüter). 60. (59:25) Parenteau (McIntyre) 3:5 (ins leere Tor).

Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Mountfield Hradec Kralove, 5-mal 2 Minuten gegen Team Canada.

U20-WM

Buffalo (USA). Gruppe B. 1. Spieltag: Tschechien – Russland 5:4 (2:2, 2:0, 1:2). Weissrussland – Schweden 1:6 (1:1, 0:3, 0:2). – Schweiz heute gegen Weissrussland

U18-Länderturnier

Zuchwil. 1. Spieltag: Schweiz – Deutschland 3:6 (2:2, 1:1, 0:3). – Torschützen für die Schweiz: Wetter, Pena Triana, Sopa. Tschechien – Slowakei 4:3 (1:1, 0:0, 3:2).

Dick Advocaat übernimmt Sparta Rotterdam

Eineinhalb Monate nach dem Rücktritt als niederländischer Nationaltrainer hat Dick Advocaat eine neue Aufgabe gefunden. Der 70-Jährige wird Trainer bei Sparta Rotterdam, dem aktuellen Tabellenletzten der niederländischen Eredivisie.

Peruanischer Funktionär in New York freigesprochen

Im Prozess um Korruption gegen drei ehemalige südamerikanische Fussball-Funktionäre hat eine New Yorker Jury den Peruaner Manuel Burga freigesprochen. Anders als der 60-jährige Burga waren die beiden anderen Angeklagten, Juan Angel Napout aus Paraguay und Jose Maria Marin aus Brasilien, für schuldig befunden und inhaftiert worden. Es war das erste Verfahren im Zuge des Fifa-Korruptionsskandals.

England

Premier League. 20. Runde: Liverpool – Swansea 5:0. Tottenham – Southampton 5:2. Bournemouth – West Ham 3:3. Chelsea – Brighton & Hove Albion 2:0. Huddersfield – Stoke 1:1. Manchester United – Burnley 2:2. Watford – Leicester 2:1. West Bromwich Albion – Everton 0:0. – Heute spielen: 20.45 Newcastle – Manchester City. – Morgen spielen: 21.00 Crystal Palace – Arsenal.

1. Manchester C. 19 18 1 0 60:12 55

2. Manchester U. 20 13 4 3 43:16 43

3. Chelsea 20 13 3 4 34:14 42

4. Liverpool 20 10 8 2 46:23 38

5. Tottenham 20 11 4 5 39:20 37

6. Arsenal 19 10 4 5 34:23 34

7. Burnley 20 9 6 5 18:17 33

8. Leicester 20 7 6 7 30:30 27

9. Everton 20 7 6 7 24:30 27

10. Watford 20 7 4 9 29:35 25

11. Huddersfield 20 6 5 9 18:32 23

12. Brighton 20 5 6 9 15:25 21

13. Stoke 20 5 5 10 23:41 20

14. Southampton 20 4 7 9 20:30 19

15. Newcastle 19 5 3 11 19:29 18

16. Crystal Palace 19 4 6 9 16:29 18

17. West Ham 20 4 6 10 22:38 18

18. Bournemouth 20 4 5 11 18:31 17

19. West Bromwich 20 2 9 9 14:27 15

20. Swansea 20 3 4 13 11:31 13

Italien

Cup. Viertelfinal: Lazio Rom – Fiorentina 1:0.

Weltcup

Heusden-Zolder (BEL). Querfeldein. Männer: 1. Mathieu van der Poel (NED) 1:03:16. 2. Laurens Sweeck (BEL) 0:33 zurück. 3. Wout van Aert (BEL) gleiche Zeit. Ferner: 25. Zahner (SUI) 4:52. – Frauen: 1. Sanne Cant (BEL) 42:24. Ferner: 10. Neff (SUI 0:36.

Peter Fill mit Heimvorteil am schnellsten

Peter Fill war im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt von morgen in Bormio Schnellster. Patrick Küng belegte als bester Schweizer Platz zwölf. Fill führte das Klassement mit acht Hundertsteln Vorsprung vor seinem Teamkollegen Christof Innerhofer an. Die beiden Italiener gehörten zu jenen Fahrern, denen in der Woche vor Weihnachten Teile der Piste Stelvio in Bormio während zweier Tage fürs Training offenstanden.

Rennabtausch in Lienz

Die beiden Weltcuprennen der Frauen in den technischen Disziplinen morgen und am Freitag im österreichischen Lienz wurden aufgrund der Wettervorhersagen getauscht. Neu findet am Donnerstag der Slalom statt, der Riesenslalom geht 24 Stunden später über die Bühne.

Weltcup Männer

Bormio (ITA). Erstes Training für die Abfahrt von morgen: 1. Peter Fill (ITA) 1:57,06. 2. Christof Innerhofer (ITA) 0,08 zurück. 3. Matthias Mayer (AUT) 0,18. 4. Reichelt (AUT) 0,35. 5. Paris (ITA) 0,52. 6. Théaux (FRA) 0,71. Ferner: 9. Svindal (NOR) 1,56. 12. Küng (SUI) 1,62. 18. Jansrud (NOR) 2,39. 20. Mauro Caviezel (SUI) 2,44. 41. Feuz (SUI) 3,62. 44. Roulin (SUI) 3,76. 46. Gisin (SUI) 3,78. 52. Mani (SUI) 4,04. 56. Kryenbühl (SUI) 4,41. 60. Barandun (SUI) 4,63. 62. Rogentin (SUI) 4,81. 68. Weber (SUI) 5,01.

Tsonga muss Turnier in Doha absagen

Der französische Profi Jo-Wilfried Tsonga sagte die Teilnahme am ATP-Turnier in Doha, das vom 1. bis 6. Januar stattfindet, ab. Grund ist eine Handgelenkverletzung. Die Weltnummer 15 hatte das Turnier in Katar 2012 dank eines Finalsieges gegen Landsmann Gaël Monfils gewonnen. Die Teilnahme an den am 15. Januar in Melbourne beginnenden Australian Open sollte nicht in Gefahr sein.

Serena Williams gegen die French-Open-Siegerin

Serena Williams wird am 30. Dezember an der Exhibition in Abu Dhabi auf den Tennisplatz zurückkehren. Die 36-jährige Amerikanerin, die am 1. September erstmals Mutter geworden ist, hat seit April keine offizielle Partie bestritten. In Abu Dhabi wird sie auf French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland treffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.