Albasini Sieger der Startetappe in Katalonien

RAD. Der Ostschweizer Michael Albasini gewann in Calella die erste Etappe der Katalonien-Rundfahrt mit 42 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Anthony Delaplace. Nach der ersten Stunde des 139 Kilometer langen Teilstücks riss der in Gais wohnhafte Thurgauer mit vier Fahrern zusammen aus.

Drucken

RAD. Der Ostschweizer Michael Albasini gewann in Calella die erste Etappe der Katalonien-Rundfahrt mit 42 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Anthony Delaplace. Nach der ersten Stunde des 139 Kilometer langen Teilstücks riss der in Gais wohnhafte Thurgauer mit vier Fahrern zusammen aus. «Dabei wollte ich gar nicht in die Gruppe, es ergab sich einfach. Am Anfang konnte ich locker mitrollen», sagte Albasini. Zeitweise lag das Quintett sechs Minuten vor dem Feld. «Nachdem ich zu Beginn des letzten Aufstiegs den Hauptteil der Führungsarbeit leisten musste, verschärfte ich das Tempo», so Albasini. «Als das Feld sechs Kilometer vor dem Ziel zwei Minuten zurücklag, war ich mir sicher, dass ich durchkomme.» Ein Leadertrikot gebe man nie freiwillig ab. «Die Verteidigung wird allerdings schwierig. Aber ein Sieg zu Beginn der Saison erleichtert vieles», sagte Albasini, der seinem neuen australischen Team GreenEdge einen weiteren Sieg bescherte. Am Sonntag hatte Teamkollege Simon Gerrans bei Mailand–Sanremo den Berner Fabian Cancellara auf Platz zwei verwiesen. (uhu)

Aktuelle Nachrichten