Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ära in der 2. Liga geht zu Ende

Wängi steigt nach zehnjähriger 2.-Liga-Zugehörigkeit in die 3. Liga ab. Dies nach dem mit 1:3 verlorenen Heimspiel im Abstiegsduell gegen Flawil.
Daniel Neff

FUSSBALL. Nach einigen Minuten des Abtastens im Spiel der beiden Absteiger Wängi und Flawil flog eine Flanke Gantenbeins etwas weiter als gedacht und landete auf der Latte. Bommer, der auf die nächste Saison hin zu Frauenfeld wechselt, drosch den Ball trocken ins hohe linke Eck zur 1:0-Führung. Die Freude währte jedoch nicht lange. Maurer verwertete die erste Chance Flawils, nach schöner Hereingabe Horaths zum Ausgleich. Viel zu reden gaben auch die zwei Abseitstore, welche Wängi aberkannt wurden.

Das Spiel wurde immer intensiver. Ein Abschluss Pelusis wurde auf der Linie gerettet, und auch Bommer und Derungs hatten hervorragende Möglichkeiten. Dass sich die Flawiler nicht mit einem Unentschieden abfanden, machten sie klar, als Rustemi den Ball aus 25 Metern an den Pfosten setzte. Später gab es einen Penalty, weil Imper im Strafraum gefoult wurde. Den Strafstoss versuchte Khangsar im Stile eines Panenka zu verwerten. Seine Ausführung war jedoch zu stümperhaft, so dass Torhüter Meiler den Ball im Liegen noch abfangen konnte. Khangsar machte seinen Fehler aber in den Schlussminuten wieder gut, indem er mit zwei Toren die Entscheidung herbeiführte.

So steigt Wängi als Tabellenletzter in die 3. Liga ab und muss nun konsequent die jungen Spieler einbinden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.