Admir Mehmedi holt sich im Spiel gegen Irland Muskelfaserriss

Die Verletzung, die sich Admir Mehmedi in der ersten Halbzeit des EM-Qualifikationsspiels Schweiz - Irland (2:0) in Genf zuzog, hat sich als Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel herausgestellt.

Drucken
Teilen
Admir Mehmedi, Mitte, wurde beim Spiel verletzt. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron, 15. Oktober 2019)

Admir Mehmedi, Mitte, wurde beim Spiel verletzt. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron, 15. Oktober 2019)

(sda/dpa)

Mehmedi musste seinen Platz in der 28. Minute dem späteren Torschützen Edimilson Fernandes überlassen. Dieser schoss die Schweiz in der 93. Minute zum 2:0.

Mehmedi wird in nächster Zeit seinem Klub, dem VfL Wolfsburg, nicht zur Verfügung stehen. Wie lange er aussetzen muss, ist unklar.