Achtung auf Regazzoni

Drucken
Teilen

Fussball Nach dem starken Auftritt vor Wochenfrist gegen Kosova Zürich tritt der FC Gossau in der 1. Liga heute in Mendrisio an. Die Partie im Stadio Comunale beginnt um 16 Uhr. Die Ausgangslage ist offen. Gossau erreichte in den vergangenen fünf Jahren in Mendrisio maximal ein Unentschieden. Die Stärken der Tessiner liegen einerseits in der Stabilität der Defensive mit den wenigsten Gegentreffern. Andererseits im Angriff, wo der ehemalige St. Galler Alberto Regazzoni immer wieder für wichtige Treffer verantwortlich ist. Zu Hause ist Mendrisio noch unbesiegt, Gossau auswärts ohne Niederlage. Vieles spricht deshalb für ein Unentschieden. (do)