Absteiger deklassiert Aufsteiger

Das Kantonalderby in der 2. Liga interregional zwischen Wängi und Kreuzlingen endet mit dem 4:0-Erfolg der Hafenstädter, die bis auf einen Punkt zu Leader Balzers aufgeschlossen haben.

Bruno Brütsch
Merken
Drucken
Teilen
Kreuzlingens Ingo Backert kann von Wängis Abwehr nicht am Torschuss gehindert werden. (Bild: Mario Gaccioli)

Kreuzlingens Ingo Backert kann von Wängis Abwehr nicht am Torschuss gehindert werden. (Bild: Mario Gaccioli)

fussball. Hätte der Aufsteiger seine Chance nach gerade mal 14 Sekunden genützt, der Spielverlauf hätte vielleicht eine andere Richtung genommen. Doch Christian Haag scheiterte alleine vor FCK-Torhüter Meier, der spektakulär rettete.

Quittung folgt sofort

Wie unzimperlich ein echter Goalgetter agiert, zeigte schon beim ersten gelungenen Spielzug Santabarbara: Trotz versammelter Wängemer Abwehr behielt der Kreuzlinger Angreifer im Strafraum die Übersicht und schoss das wichtige Führungstor (6.

). Eigentlich hätten die Gäste die Führung bei strömendem Regen, jedoch sehr gut bespielbarem Terrain noch vor der Pause ausbauen müssen. Doch erst rettete der Pfosten nach einem Alves-Freistoss (18.), und kurz vor der Pause bejubelten die Hinterthurgauer frenetisch einen parierten Foulelfmeter von Abwehrrecke Schoch (Foul an Kasseckert). Dazwischen verstolperte Kasseckert praktisch auf der Torlinie eine schöne Hereingabe von Oergel fast schon auf peinliche Weise (39.).

Typisches Lehrgeld

Kurz nach Wiederanpfiff zahlten die Gastgeber aber typisches Lehrgeld. Eine allzu ungestüme Intervention ihres Verteidigers an Miljic taxierte der Unparteiische erneut elfmeterreif. Oergel traf sicher zum 2:0. Spätestens in der 60. Minute war nach einem Schoch-Kopfball die Partie endgültig entschieden. Backert hatte einen seiner gefährlichen Eckbälle vor das Gehäuse gezirkelt.

Ein krasser Fehlentscheid des Linienrichters war zwar an diesem Nachmittag nicht entscheidend, doch die Empörung beim Aufsteiger war absolut verständlich, als Miljic beim 4:0 aus klarer Abseitsposition Torhüter Roman Meiler mit einem Flachschuss zum 4:0 bezwang (65.).

Während der FC Kreuzlingen mit diesem deutlichen Auswärtssieg seine Ungeschlagenheit wahrte, kämpft Liganeuling Wängi bereits um den Anschluss ans hintere Mittelfeld.