Handball

Zwei Spiele, zwei Derbys: Möhlin steht vor einem packenden Jahresende

Am Samstag reisen die NLB-Handballer von Möhlin, welche die letzten fünf Spiele gewinnen konnten, zu Zofingen und in einer Woche muss NLA-Absteiger Suhr Aarau im Möhliner Steinli antreten. Trotz der guten Ausgangslage muss sich Möhlin steigern.

Loris Criscione
Drucken
Teilen
Der Möhliner Robin Brugger im Spiel gegen Chênois.

Der Möhliner Robin Brugger im Spiel gegen Chênois.

Michi Mahrer

Nach dem Exploit gegen Chênois haben die Möhliner gegen den Mitaufsteiger HC Horgen die Zügel etwas hängen lassen. Trotzdem reichte es für den TVM mit einer besseren zweiten Halbzeit und etwas Glück zum Sieg und den Punkten 14 und 15.

Am Samstag treffen die Fricktaler nun auf den unangenehmen TV Zofingen. Die letzte Saison in der NLB haben die Thutstädter im oberen Mittelfeld abgeschlossen und auch in die aktuelle Saison sind die Zofinger ohne Niederlage in ihren ersten sechs Spielen gestartet. In den letzten fünf Partien gegen die Top-Teams aus Winterthur und Altdorf, sowie gegen Endingen, die Kadetten und Chênois, ging der TVZ dann aber leer aus und steht damit nur auf dem neunten Tabellenplatz.

Als Gründe dafür können die zwischenzeitlichen Verletzungen beider Kreisläufer, sowie den Einsatz des bis dahin zweitbesten Top-Skorers Marcel Lengacher in der NLA beim BSV Bern aufgeführt werden. Trotz ihres ungebührenden Tabellenplatzes sind die Zofinger ein schnelles Team mit einer unangenehm offensiv eingestellten Verteidigung. Auch wenn die Zofinger nicht zu den angriffsstärksten Teams der Liga zu zählen sind, so verfügen sie auch im Angriff über eine starke erste Sieben mit Rückraum- und Flügelschützen mit über 40 individuellen Toren aus den ersten elf Spielen.

Weitestgehend genesen werden sie den Fricktalern so am Samstag alles abverlangen. Um gegen die routinierten Aargauer und am 22. Dezember auch gegen den NLA-Absteiger Suhr-Aarau bestehen zu können, bedarf es dem TV Möhlin also erneut einer Leistungssteigerung. Ob die Fricktaler bereits am Samstag dazu bereit sind oder die aufstrebenden Zofinger nach fünf Niederlagen wieder gewinnen können, kann ab 19.00 Uhr live im Zofinger BBZ mitverfolgt werden.