Schwimmen
Silvana Huber mit Schweizermeistertitel über 50m Brust

An der Langbahn-Schweizermeisterschaft in Genf vom vergangenen Wochenende wurden nicht nur die Titel der Schweizermeister vergeben, sondern es ging auch darum, sich für die kommenden internationalen Anlässe dieses Sommers zu qualifizieren.

Myrta Schneider
Drucken
Teilen
Silvana Huber sicherte sich den Schweizermeistertitel über 50m Brust.

Silvana Huber sicherte sich den Schweizermeistertitel über 50m Brust.

Zur Verfügung gestellt

So war denn die gesamte Schweizer Schwimm-Elite am Start. Unter den 430 gemeldeten Schwimmern von 53 Vereinen waren auch 14 Athleten des Schwimmclub Aarefisch, Aarau.

Das Aarefisch-Team wurde angeführt von Silvana Huber, welche aufgrund ihrer Wettkampfresultate im Vorfeld der SM zu Recht auf einen erneuten Titelgewinn im Brustsprint hoffen durfte. Über 100m Brust verpasste sie den Podestplatz um zwei Zehntelsekunden und musste sich mit dem vierten Rang zufrieden geben. Das sollte auf ihrer Paradestrecke, den 50m anders werden. Lag sie im Vorlauf noch hauchdünn hinter der Führenden auf dem zweiten Platz, konnte sie den Final schliesslich genau so knapp mit 0,03 Sekunden vor der Langenthalerin Sibylle Gränicher für sich entscheiden.

Damit unterbot sie ihren eigenen Aargauerrekord und wurde nach 2013 erneut Schweizermeisterin über 50m Brust. Ihre jüngere Schwester Jill, ebenfalls Brustspezialistin, konnte sich über 50m und 100m für den B-Final qualifizieren und verbesserte sich in beiden Finalläufen auf den hervorragenden 9. Schlussrang.

Neue Aargauer Rekorde

Die 15-jährige Olivia Sindico schwamm bei allen Delfinrennen in die Finalläufe, über 100m gar in den grossen Final. In allen Rennen erzielte sie Clubrekorde und mit 2:25.00 über 200m Delfin einen neuen Aargauerrekord. Fabienne Schwerzmann überzeugte ebenfalls mit zwei A- und zwei B-Finalqualifikationen und 4 Club- resp. einem Aargauerrekord. Als Vierte über 50m Rücken verpasste sie eine Medaille ebenfalls sehr knapp.

Bei den Herren vermochten Andrea Bruder und Fabio Ciccone die in sie gesetzten Erwartungen mit einem B-Final und dem 11. Schlussrang von Ciccone über 200m Delfin nicht zu erfüllen. Dafür konnten sich die Junioren Kai Riemenschneider, Ariël Asti und Federico Salghetti-Drioli mit ausgezeichneten Bestzeiten in Szene setzen. So unterbot Riemenschneider mit 53.32 über 100m Freistil einen Uralt-Clubrekord aus dem Jahr 1992 und Asti erscheint mit seinen 2:31.41 über 200m Brust neu ebenfalls auf der Aarefisch-Clubrekordliste.

Im allerletzten Rennen der diesjährigen Langbahn-Schweizermeisterschaften gewann die 4x100m Lagenstaffel Damen mit Schwerzmann, Sindico, Silvana Huber und Mélanie Keller hinter zwei Mannschaften des Schwimmclub Uster-Wallisellen und vor Limmat Sharks überraschend die Bronzemedaille.

Mit einem Schweizermeistertitel, einer Bronzemedaille, 7 Top-8-Klassierungen, 12 Top-16-Klassierungen, 8 Aargauerrekorden und 16 neuen Clubrekorden darf diese Meisterschaft für das Aarefisch-Team als erfolgreich bezeichnet werden. Als i-Tüpfelchen darf noch erwähnt werden, dass Kai Riemenschneider mit seiner Leistung über 100m Freistil die Limite für das European Youth Olympic Festival 2015 unterboten hat.

Resulate. Langbahn-Schweizermeisterschaft, Genève (12. – 15. März 2015):

Damen

50m Freistil. 1. Sasha Touretski (SC Uster Wallisellen), 26.00. 7. Schwerzmann 27.33 (Clubrekord). 11. Rebmann 27.68. 37. Mélanie Keller (SC Aarefisch), 28.51. 51. Sonja Meyer (SC Fricktal), 29.01. 63. Annick Willemsen (SC Fricktal), 29.68.

100m Freistil. 1. Maria Ugolkova (SC Uster Wallisellen), 56.41. 45. Keller, 1:02.28. 48. Meyer, 1:02.41. 51. Sylvia Kempter (SC Fricktal),1:02.55. 56. Eliane Willemsen (SC Fricktal), 1:03.24.

200m Freistil. 1. Noemi Girardet (Lancy Natation), 2:01.23. 11. Vanessa Rebmann (SC Fricktal), 2:08.73. 47. E. Willemsen, 2:15.68. 49. Kempter, 2:15.94. 52. Aileen Oskam (SC Aarefisch), 2:16.48. 64. Keller, 2:21.15.

400m Freistil. 1. Martina van Berkel (Swiss Swimming), 4:18.86. 11. Rebmann, 4:34.48. 27. E. Willemsen, 4:45.05. 42. Keller, 4:56.82.

800m Freistil. 1. Elisa Marani (Lugano Nuoto), 9:06.47. 10. E. Willemsen 9:29.82.

50m Delphin. 1. Svenja Stoffel (SC Chur), 27.09. 10. Olivia Sindico (SC Aarefisch), 29.33 (Clubrekord). 27. Kempter, 29.91. 39. Silvana Huber (SC Aarefisch), 30.42. 47. Oskam, 30.92.

100m Delphin. 1. Ugolkova 59.78. 7. Sindico 1:05.01 (Vorlauf 5. 1:04.45 Clubrekord). 16. Kempter 1:07.38. 30. Oskam 1:08.83.

200m Delphin. 1. Van Berkel, 2:10.63. 9. Sindico, 2:25.00 (Aargauerrekord). 27. Oskam,2:38.17.

50m Rücken. 1. Stoffel, 29.75. 4. Fabienne Schwerzmann (SC Aarefisch), 30.28 (Aargauerrekord). 18. Rebmann 31.74. 52. Rahel Sterki (SC Aarefisch), 34.44.

100m Rücken. 1. Ugolkova, 1:03.69. 9. Schwerzmann, 1:05.82 (Clubrekord). 12. Rebmann, 1:06.86. 60. Sterki, 1:14.20.

200m Rücken. 1. Fanny Borer (CN de Nyon), 2:18.40. 3. Rebmann, 2:20.22. 12. Schwerzmann, 2:26.89 (Clubrekord). 36. A. Willemsen, 2:34.80. 47. Meyer, 2:40.09. 50. Sterki, 2:42.89.

50m Brust. 1. Silvana Huber (SC Aarefisch), 32.73 Schweizermeisterin (Aargauerrekord). 9. Jill Huber (SC Aarefisch), 34.63. 30. A. Willemsen, 37.05.

100m Brust. 1. Lisa Mamié (Limmat Sharks), 1:11.68. 4. S. Huber, 1:12.83. 9. J. Huber, 1:14.34. 43. Kempter, 1:22.31.

200m Brust. 1. Sibylle Gränicher (SK Langenthal), 2:33.51. 18. J. Huber, 2:45.76. 30. Kempter, 2:52.51.

200m Lagen. 1. Mamié 2:20.20. 30. J. Huber 2:31.65. 50. A. Willemsen 2:37.74.

400m Lagen. 1. Lisa Stamm (SC Schaffhausen), 4:56.04. 24. J. Huber, 5:27.87.

4x100m Freistil. 1. SC Uster Wallisellen), 3:49.19. 9. SC Aarefisch (Schwerzmann, Oskam, Keller, J. Huber), 4:07.47 (Aargauerrekord).

4x100m Lagen. 1. SC Uster Wallisellen, 4:16.57. 3. SC Aarefisch (Schwerzmann, Sindico, S. Huber, Keller), 4:26.88 (Aargauerrekord).

Herren

50m Freistil. 1. Andrey Grechin (Genève Natation), 22.65. 25. Felix Kempter (SC Fricktal), 24.83. 26. Noah Oskam (SC Aarefisch), 24.85. 33. Kai Riemenschneider (SC Aarefisch), 25.05.

100m Freistil. 1. Grechin, 49.98. 20. Riemenschneider, 53.32 (Limite EYOF, Clubrekord). 33. Kempter, 54.63.

200m Freistil. 1. Alexandre Haldemann (Natation Sportive Genève), 1:48.05. 32. Andrea Bruder (SC Aarefisch), 2:00.00. 37. Riemenschneider, 2:00.57. 44. Kempter, 2:02.64. 53. Federico Salghetti-Drioli (SC Aarefisch), 2:04.42.

400m Freistil. 1. Jean-Baptiste Febo (Genève Natation), 3:52.98. 24. Salghetti, 4:17.20. 33. Bruder, 4:19.35.

800m Freistil. 1. Marco Sidler ( Limmat Sharks), 8:24.13. 9. Salghetti 8:49.05. 27. Sven Thalmann (SC Aarefisch), 9:21.50.

1500m Freistil. 1. Christoph Meier (SC Uster Wallisellen), 15:58.52. 14. Salghetti 17:02.60. 25. Bruder 17:34.29. 29. Thalmann, 17:32.02.

50m Delphin. 1. Aleksi Schmid (Lancy Natation), 24.69. 36. Kempter, 26.96. 40. Fabio Ciccone (SC Aarefisch), 27.23.

100m Delphin. 1. Nico Van Dujin (Limmat Sharks), 53.35. 38. Ciccone 1:00.30.

200m Delphin. 1. Nils Liess (Lancy Natation), 2:00.07. 11. Ciccone, 2:10.80.

50m Rücken. 1. Lukas Räuftlin (Limmat Sharks), 26.35. 31. Oskam, 29.62.

100m Rücken. 1. Liess, 56.04. 28. Oskam, 1:04.26. 31. Kempter, 1:05.91.

200m Rücken. Liess, 2:02.26. 29. Oskam 2:20.32. 37. Ciccone, 2:22.43.

50m Brust. 1. Martin Schweizer (SC Uster Wallisellen), 28.50. 39. Ariël Asti (SC Aarefisch), 33.67.

100m Brust. 1. Yannick Käser (Limmat Sharks), 1:01.66. 33. Asti, 1:11.01.

200m Brust. 1. Käser, 2:12.33. 20. Asti, 2:31.41 (Clubrekord).

200m Lagen. 1. Donald Cameron (Lausanne Natation), 2:05.41. 26. Kempter 2:17.34. 49. Asti 2:25.30.

400m Lagen. 1. Jérémy Desplanches (Genève Natation), 4:19.01. 31. Thalmann, 5:03.91. 34. Asti, 5:07.09.

4x100m Freistil. 1. Genève Natation, 3:23.71. 11. SC Aarefisch (Riemenschneider, Ciccone, Bruder, Oskam), 3:40.19 (Aargauerrekord).

4x200m Freistil. 1. Genève Natation, 7:30.91. 7. SC Aarefisch (Bruder, Ciccone, Salghetti, Riemenschneider), 8:03.31.

4x100m Lagen. 1. Limmat Sharks 3:45.58. 13. SC Aarefisch (Oskam, Ciccone, Asti, Riemenschneider), 4:08.04 (Aargauerrekord).

Einlagerennen 100m Freistil der Behinderten. 1. Joshua Grob (PluSport Schweiz), 1:05.86. 4. Nora Meister (SC Aarefisch), 1:24.40.

Aktuelle Nachrichten