Challenge League

Niederlage gegen Winterthur: Keine guten Noten für die FC-Aarau-Spieler – nur Zverotic kann glänzen

Auch in der zehnten Runde der Challenge League gibt es für den FC Aarau keine Punkte – das Spiel gegen Winterthur verlieren die FCA-Spieler mit 2:3. Während Karanovic unsichtbar und Obexer offensiv ein laues Lüftchen ist, kann zumindest Torschütze Zverotic mit einer starken Leistung überzeugen.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Obexer und Nikolic sind über die achte Saisonniederlage im zehnten Spiel frustriert.
16 Bilder
FC Aarau - FC Winterthur (07.10.2018)
Für den lezten Eckball ging auch Nikolic mit nach vorne. Gebracht hat es nichts.
Zwei Mal kann Aarau den Rückstand aufholen. Beim dritten Mal klappte es nicht mehr.
Aarau gleicht kurz vor der Pause aus..
...Zverotic markiert per Distanzschuss das 1:1...
..und bringt die Aarauer zurück ins Spiel.
Jubel nach Zverotics Tor.
Varol Tasar inmitten zweier Winterthurer.
Linus Obexer im Duell gegen Manuel Sutter.
Stefan Maierhofer regt sich auf.
Aaraus Goran Karanovic im Zweikampf mit Ousmane Doumbia.
Zverotic und Obexer nehmen Manuel Sutter in die Mangel.
Aarau kommt eigentlich gut ins Spiel, trotzdem geht Winterhur in Führung.
Da kann Aarau-Goalie Nikolic nur noch zuschauen.
Aaraus Mats Hammerich im Zweikampf mit Luka Sliskovic.

Obexer und Nikolic sind über die achte Saisonniederlage im zehnten Spiel frustriert.

Freshfocus
Djordje Nikolic: Note 4,5 Letztlich ist sein brillanter Reflex gegen den Schuss von Sutter wertlos. Strahlt mehr Sicherheit als in Vaduz aus. schon mehr Sicherheit aus.
15 Bilder
Giuseppe Leo: Note 3 Offensiv als gelernter Innenverteidiger naturgemäss wirkungslos. Macht eine anständige Leistung mit dem Stellungsfehler vor dem 2:3 kaputt.
Nicolas Bürgy: 3 Solider Auftritt, bis auf die 33. Minute: Haarsträubend, wie er an einer Flanke vorbeischlägt und so das 0:1 ermöglicht.
Nicolas Schindelholz: Note 3 Für ihn gilt das Gleiche wie für Bürgy: solid bis auf einen Aussetzer. Sein Zweikampfverhalten gegen Seferi vor dem 1:2 ist nicht profitauglich.
Linus Obexer: Note 3,5 Offensiv während der ganzen Partie ein laues Lüftchen. Dazu gesellten sich nach der Pause Ballverluste und Patzer im Abwehrspiel.
Elsad Zverotic: Note 5 Präsent wie noch nie zuvor und dann diese zwei herrlichen Tore. Bitter, dass sein Freistoss in 96. Minute an die Latte statt ins Tor geht.
Mats Hammerich: Note 4 Fiel nicht auf. Was für und gegen ihn spricht: Beging keine groben Fehler, war aber auch kein Kreativposten im Zentrum.
Varol Tasar: Note 4,5 Ineffizient, aber heissblütig. Schnuppert in der einen oder anderen Szene an der roten Karte. Trotzdem: Wären alle so gallig wie er, wärs besser.
Norman Peyretti: Note 2,5 Er beginnt mit einem Schuss, der zum Einwurf wird. Sinnbildlich für seine chronische Ineffizienz. Erneut fällt er im Vergleich mit den Kollegen ab.
Stefan Maierhofer: Note 3,5 Zu Beginn zwei Weitschüsse und einige Kopfballablagen. Danach kann er die fussballerischen und konditionellen Mängel nicht verbergen.
Goran Karanovic: Note 3,5 Bringen ihn die Mitspieler nicht in Abschlussposition, ist er unsichtbar. Gegen Winterthur ist das der Fall.
Miguel Peralta: Note 3,5 Kommt in der 57. Minute für Peyretti. Vier Monate nach der Genesung von der vierten Knieverletzung kämpft er um den Anschluss.
Raoul Giger: Note 3,5 Kommt in der 63. Minute für Leo. Bleibt bei der Aufholjagd ohne offensiven Einfluss.
Mickael Almeida: Keine Note Kommt in der 76. Minute für Karanovic. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Martin Liechti: Keine Note Kommt in der 81. Minute für Hammerich. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Djordje Nikolic: Note 4,5 Letztlich ist sein brillanter Reflex gegen den Schuss von Sutter wertlos. Strahlt mehr Sicherheit als in Vaduz aus. schon mehr Sicherheit aus.

zvg