FC Aarau
«Wollen normales Stadionfeeling»: Im Brügglifeld gilt ab sofort 2G

Keine Maskenpflicht und uneingeschränke Konsumation von Bier und Bratwurst: Dafür dürfen gegen Xamax nur geimpfte und genesene Zuschauer ins Stadion.

Sebastian Wendel
Drucken
Wegen 2G sind im Brügglifeld Masken nur empfohlen, nicht mehr Pflicht.

Wegen 2G sind im Brügglifeld Masken nur empfohlen, nicht mehr Pflicht.

Der FC Aarau teilt mit, dass für Zuschauer ab 16 Jahren im letzten Heimspiel des Jahres gegen Xamax die 2G-Regel gilt - dafür entfällt die Maskenpflicht und die eingeschränkte Konsumation. Am Freitagabend (20.30 Uhr, im AZ-Liveticker) dürfen also nur Personen ins Stadion, die entweder geimpft oder genesen sind. Zuschauer unter 16 Jahren brauchen kein Zertifikat. In der Klubmitteilung heisst es:

«Der FC Aarau bedauert, dass mit der Einführung der 2G-Regel einige Zuschauerinnen und Zuschauer am Heimspiel nicht teilnehmen können.»

Theoretisch wäre im Brügglifeld weiterhin 3G (geimpft, genesen, getestet) erlaubt, jedoch verbunden mit einer Maskenpflicht und der Auflage, dass Essen und Getränke nur im Sitzen konsumiert werden dürften. «Dies bedeutet sowohl einen personellen und auch organisatorischen Zusatzaufwand und damit verbundene Kosten - und dennoch weniger Atmosphäre», schreibt der FCA, «dies können und wollen wir unserem Publikum nicht zumuten, sondern möchten ein so normales Stadionfeeling wie möglich bieten.»

Die 2G-Regel gilt vorerst für das letzte FCA-Heimspiel des Jahres. Ob sie auch beim Rückrundenstart Ende Januar angewendet wird, hängt von der Entwicklung der Pandemie und der Bestimmungen von Bund und Kanton ab.

Aktuelle Nachrichten