Handball

Ein klarer Endinger Sieg im Cup-Achtelfinal

Im Achtelfinal des Regionalcups bekamen es die Endinger Drittligaspieler mit Handball Trimbach aus der 4. Liga zu tun. Auf dem Papier eigentlich eine klare Sache, aber der lange Anfahrtsweg, ein Dienstagabend-Spiel und die Favoritenrolle sind eigentlich nicht die Voraussetzungen, die bei den Surbtalern eine gute Leistung prognostizieren lassen.

Marc Schurgast
Drucken
Teilen
Regisseur Ivo Gisin lenkte das Endinger Spiel geschickt.

Regisseur Ivo Gisin lenkte das Endinger Spiel geschickt.

Gisin Pedro

Bei der SG TV Endingen fehlte mit Andi Maier eine wichtige Teamstütze, welche für die schnellen Gegenstosstore verantwortlich ist. Trotzdem gelang den Surbtalern ein guter Start in die Partie. Schnell wurde den Trimbachern aufgezeigt, dass heute nicht viel zu holen war. Mit einfachen Körpertäuschungen und schnellen Zuspielen konnten immer wieder Löcher in die Verteidigung des Heimteams gerissen werden.

Auch ohne Maier waren die Endinger immer wieder im Gegenstoss erfolgreich. Im Tor hielt Simon Exer einige starke Schüsse und so es zur Pause 10:16.

Sehr faires Spiel mit guter Schiedsrichterleistung

Nach der Pause versuchte Handball Trimbach noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Der Rückstand verkleinerte sich aber nicht merklich. Die Differenz von sechs Toren blieb sehr lange bestehen, aber das Spiel war jetzt ausgelichener. Endingen wartete mit ihrer 6:0 Deckung routiniert auf die Fehler der Heimmannschaft und spielte im Angriff kontrolliert ihre Auslösungen durch.

André Meier erzielte 8 Tore.

André Meier erzielte 8 Tore.

Pedro Gisin

Das Spiel zeichnete sich durch grosse Fairness aus, was zur Folge hatte, dass der routinierte Schiedsrichter Kamber nicht ein einziges Mal jemanden auf die Bank schicken musste. Eine unauffällige und darum gute Schiedsrichterleistung konnte ihm attestiert werden.

Der Schlussstand von 21:29 zeigt die Verhältnisse relativ klar auf. Endingen hatte das Spiel im Griff und kann sich nun in der nächsten Cup-Rund auf den Sieger der Partie HV Olten (3. Liga) - HSG Lenzburg (2. Liga) vorbereiten.

In der Meisterschaft geht es bereits am Samstag auswärts gegen die SG Pfadi Wohlen weiter. Es wäre sehr wichtig für die Surbtaler, wenn in diesem Spiel die nächsten zwei Punkte geholt werden könnten, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren.

Telegramm

Handball Trimbach - SG TV Endingen 21:29

Trimbach, Gerbrunnen. - SR: Martin Kamber.

Endingen: Exer, Ch. Köfli; Augustin (3), Emmenegger (3), Gisin (4/1), Hitz, S. Köpfli (2), Meier (8/1), Michaelis (5), Schneider, Schurgast (1), Siegenthaler, Winkler (3).

Trimbach: Frank (4), Horisberger, Ch. Hug (1), M. Hug (2), Huwyler (4), Ramsperger (1), Röthlisberger (1/1), Schmid, Scholz, Sommer (6), J. Uen (1), P. Uen (1).