Einzelkritik

Allesamt genügend: Diese Wohler überzeugen gegen Chiasso besonderns

Nach dem 2:1-Erfolg über Chiasso erhält kein Wohler Akteur eine ungenügende Note. Von der Torwartposition bis zu den Stürmern: In jedem Mannschaftsteil finden sich Spieler, die überzeugten.

Calvin Stettler
Drucken
Teilen
Der FC Wohlen gewinnt gegen Chiasso mit 2:1.

Der FC Wohlen gewinnt gegen Chiasso mit 2:1.

freshfocus
Flamur Tahiraj: Note 5 Wie gewohnt, wenn er auf dem Platz steht, gibt Tahiraj lauthals den Takt an und überzeugt mit sehenswerten Paraden. Beim Gegentreffer ohne Chance.
14 Bilder
Marijan Urtic: Note 5 Der wohl polyvalenteste Wohler spielt gegen Chiasso wieder einmal Innenverteidiger. Trotz mangelnder Erfahrung auf dieser Position zeigt der 25-Jährige eine starke Performance.
Bujar Lika: Note 5 Wirft sich in der 59. Minute heroisch in Ciarrocchis Schuss und vereitelt Chiassos Ausgleich. Der Aussenverteidiger rackert fleissig - bis er in der 62. Minute nach einem Foul angeschlagen vom Feld muss.
Marko Muslin: Note 5 Souveräner Auftritt des Abwehrpatrons. Der 30-Jährige klärt viele Bälle, gewinnt die wichtigen Kopfballduelle und beweist in brenzligen Situationen Ruhe.
Olivier Kleiner: Note 4-5 Die Luzern-Leihgab wirbelt weiter auf der linken Seite. Hilft den Innenverteidiger mehrmals im Zentrum und schaltet sich regelmässig nach vorne ein.
Joël Geissmann: Note 4-5 Spielt auf der Sechser Position und hat deshalb optisch weniger Einfluss aus Spiel. Doch der Schein trügt: Geissmann zieht die Fäden im Zentrum und punktet mit seiner Antizipation.
Muhamed Seferi: Note 5 Ein inspirierter Auftritt des jungen Seferi. Der Techniker punktet nicht nur mit seinem Treffer in der 33. Minute, sondern auch mit seinem Hang zu tollen Kombinationen. Es gilt, die physischen Rückstände noch wett zumachen.
Michael Weber: Note 4 Es ist dieser eine Satz, den Martin Rueda ihm immer wieder zuruft und alles auf den Punkt bringt: "Setz dich durch, Michi!"
Alain Schultz: Note 5 Starker Start, bedient Stürmer Graf vor dem Treffer mit einem herrlichen Pass in die Tiefe. Baut in der zweiten Hälfte sukzessive ab, setzt mit vereinzelten Aktionen wie Zweikämpfen aber immer wieder Duftmarken.
Cristian Ianu: Note 4 Auch gegen Chiasso fehlt dem arrivierten Stürmer ein Tor als Argument für eine gute Note. Weil sich der 32-Jährige aber nicht zu schade ist, die Hintermannschaft zu unterstützen lautet das Fazit: genügend.
Marvin Graf: Note 5 Dieser Marvin Graf macht Spass. Schiesst nach drei Minuten unbehelligt das 1:0 und assistiert Seferi beim zweiten Torerfolg. Verliert in der zweiten Hälfte etwas an Schwung. Nichtsdestotrotz eine starke Darbietung.
Nicolas Bürgy: Note 4-5 Kommt in der 62. Minute für Lika. Bringt dem Team zusätzliche Stabilität, während die Tessiner Offensivlawine über die Freiämter Hintermannschaft hineinbricht. Alles in allem ein souveräner Auftritt.
Augusto Lotti: Note 4 Ersetzt in der 63. Minute Ianu. Ist bereit, weite Wege zu gehen. Das grösste Problem aber ist, dass Lotti die Bälle, die ihn im Sturm erreichen, nicht halten kann. In diesem Bereich gibts Verbesserungspotenzial.
Ronny Minkwitz: Keine Note Wird in der 78. Minute für Seferi eingewechselt. Ein zu kurzer Einsatz für eine Bewertung.

Flamur Tahiraj: Note 5 Wie gewohnt, wenn er auf dem Platz steht, gibt Tahiraj lauthals den Takt an und überzeugt mit sehenswerten Paraden. Beim Gegentreffer ohne Chance.

Alexander Wagner