Aadorf zweimal erfolglos

Der VBC Aadorf verliert in der NLB-Meisterschaft gegen Luzern und im Cup gegen Münsingen.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Erneuter Rückschlag für das Nationalliga-B-Team von Aadorf: In der dritten Qualifikationsrunde folgt gegen Luzern die zweite Niederlage. Der Meister scheint in der Meisterschaft noch nicht angekommen zu sein. Aadorf, das in den letzten zwei Saisons die Liga dominiert hatte, muss momentan unten durch.

Im Tabellenmittelfeld

Nach der vermeidbaren Auswärtsniederlage (2:3) in Obwalden folgt zu Hause gegen Luzern (1:3) die zweite Saisonniederlage. Nun steht man nach drei Spieltagen und nur vier Punkten im Tabellenmittelfeld der Nationalliga-B-Ost-Gruppe. Von einem Fehlstart möchte man in Aadorf jedoch nicht reden. «Das Team braucht noch ein wenig Zeit. Man muss bedenken, dass nicht weniger als fünf Spielerinnen neu im Team sind. Dass nicht alles von Beginn an reibungslos laufen kann, ist ganz natürlich», sagt Head Coach Frieder Strohm.

Aadorf besitzt vielleicht die beste Annahme der Liga. Eigentlich die optimale Voraussetzung, um im Angriff variabel zu agieren. Doch genau im Angriff liegt derzeit das Problem. Die Aadorferinnen greifen beherzt an, doch fehlt es ihnen an der Überzeugung und an den kreativen Einfällen.

«Nun gilt es Ruhe zu bewahren, die Meisterschaft ist nach wie vor offen», meinte Rodrigo Teixeira. Das Teilziel ist noch immer, sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Bereits in der 5. Cuprunde out

Tags darauf schied Aadorf gegen Münsingen aus dem Cup aus (1:3). Noch in der letzten Saison kam Aadorf bis ins Viertelfinal, und nun ist bereits in der 5. Runde Schluss. An Wille und Engagement hat es im Cupspiel zwischen Aadorf und Münsingen nicht gefehlt. Wie in den vorangegangenen Spielen aber an der Cleverness in den entscheidenden Momenten. Trotz der Enttäuschung, so früh aus dem Cup ausgeschieden zu sein, kann der VBC Aadorf sich nun voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren, was derzeit gar nicht ungelegen kommt. (tei)

Aktuelle Nachrichten