Aadorf gewinnt den Spitzenkampf

Mit einem 3:1 über Tobel-Affeltrangen hat Aadorf seinen Gegner an der Tabellenspitze abgelöst. Einen eher peinlichen Ausrutscher erlaubte sich Diessenhofen beim bisher punktelosen Letzten Turbenthal.

Drucken
Teilen
Das Duell Zweiter gegen Ersten entschied Aadorf (weiss) gegen Absteiger Tobel-Affeltrangen mit 3:1 für sich. (Bild: Mario Gaccioli)

Das Duell Zweiter gegen Ersten entschied Aadorf (weiss) gegen Absteiger Tobel-Affeltrangen mit 3:1 für sich. (Bild: Mario Gaccioli)

FUSSBALL. In der Gruppe 3 führt Wittenbach vor Tägerwilen.

Tägerwilen – Romanshorn 4:0

Die Tägerwiler knüpfen nahtlos an die soliden Vorstellungen der letzten Wochen an und gewinnen absolut verdient mit 4:0 gegen Romanshorn. Wenig lief zu Beginn bei beiden Mannschaften zusammen. Vor der Pause schlug es dann zweimal ein. Zuerst durch Santabarbara, dann erhöhte Ivanov auf 2:0. Die Böhm Elf kontrollierte das Geschehen auch weiterhin. Spätestens mit dem 3:0 durch Dokara mittels Elfmeter war alles klar. Der FCT besann sich dann vermehrt auf Ergebnisverwaltung. Romanshorn brachte aber auch in dieser Situation keinen Treffer zustande. (chk)

Neukirch – Appenzell 1:1

Nach 90 Minuten hartem Kampf trennten sich Neukirch-Egnach und Appenzell mit 1:1 (0:0). Beide Mannschaften standen in der Defensive relativ sicher, so dass es nicht zu vielen Tormöglichkeiten kam. Stalder brachte mittels Penalty die Gastgeber in Front (60.). Der Ausgleich für Appenzell liess nicht lange auf sich warten (72.). Ein gerechtes Resultat mit dem Neukirch-Egnach den letzten Platz wieder an Scintilla abgibt. (l)

Aadorf – Tobel 3:1

In der Gruppe 4 trafen mit Aadorf und Tobel-Affeltrangen die beiden Topteams aufeinander. Das Spitzenspiel sollte beim 3:1 (41. Narciso 1:0. 45. Holenstein 2:0. 57. Qerfozi 2:1. 94. Narciso 3:1) halten, was man sich davon versprach. Man of the Match war Narciso. Er markierte sehenswert das entscheidende 3:1. SCA-Trainer Schmitt strahlte nach dem Schlusspfiff bis über beide Ohren. Seine Mannschaft hatte soeben Platz 1 in der Tabelle eingenommen. «Meine Jungs haben genau auf den richtigen Moment hin ihr volles Potenzial abgerufen und verdient gewonnen», so der sichtlich stolze Cheftrainer nach Spielschluss. Auf der anderen Seite zeigte sich FCTA-Trainer Esposito als fairer Verlierer und gratulierte seinen Gegnern per Handschlag. (pbi)

Uzwil – Weinfelden 1:3

Weinfelden-Bürglen war zu Beginn des Spieles besser. Entgegen dem Spielverlauf ging allerdings Uzwil in Führung (19.). In der Nachspielzeit entschied der Schiedsrichter nach einem Freistoss auf Handspiel, doch Alves scheitert mit seinem Elfmeter. Simon, der Seniorentorhüter spielte beim FCWB für den verletzten Badertscher, rettete zweimal. Erst in der 72. Minute sorgte Babic für den Ausgleich. Die Mittelthurgauer blieben weiter die bessere Mannschaft. Einen Freistoss verwandelte Zeba (82.) herrlich ins weite Eck zur Führung. In der Nachspielzeit erzielt nach einem Konter Babic sein zweites Tor zum 1:3. (eno)

Turbenthal – Diessenhofen 3:2

Das Spiel in Turbenthal, das die Thurgauer vor den Partien gegen die vier Ersten auf den Erfolgsweg zurückbringen sollte, endete mit einer Riesenenttäuschung. Drei schnell vorgetragene Angriffe der Gastgeber reichten, dass Sulejmani den FCD fast im Alleingang erledigen konnte. Wobei dem dritten Treffer der Offside-Verdacht anhaftete. Frontino erzielte zweimal mit Weitschuss sowie mit kräftiger Wühlarbeit vor dem Tor den Anschluss. Turbenthal konnte jedoch vom Raum der durch die Ausgleichsbemühungen aufgelösten Abwehr profitieren und den Vorsprung ausbauen. (ji)

Aktuelle Nachrichten