Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

60 Punkte in einem Spiel

Marco Odermatt holt in der Abfahrt die Goldmedaille. (Bild: KEY)

Marco Odermatt holt in der Abfahrt die Goldmedaille. (Bild: KEY)

Basketball Clint Capelas Teamkollege James Harden gelang in der Nacht auf gestern eine historische Leistung – verbunden mit einer NBA- und Franchisebestmarke. Beim 114:107-Heimerfolg seiner Houston Rockets gegen die Orlando Magic realisierte der 28-jährige Amerikaner 60 Punkte, verteilte elf Assists und holte zehn Rebounds. Es war das erste sogenannte Triple-Double in der Geschichte der besten Basketballliga der Welt, bei dem ein Spieler 60 Punkte erzielen konnte. Für den sechs­fachen NBA-All-Star Harden bedeuten die gesammelten 60 Zähler zudem eine persönliche Bestleistung, für Houston ist dieser Wert ebenfalls ein Franchiserekord.

Auch das Schweizer Basketball-Aushängeschild ­Capela kam gegen das Team aus Orlando auf vorzügliche Werte. Mit 12 Punkten und 13 Rebounds gelang dem Genfer das 24. Double-Double in dieser Saison – also zweistellige Werte bei den Punkten und den Rebounds. Somit war Capela hinter Rekordmann Harden der zweitbeste Werfer der Houston Rockets. Mit 36 Siegen und 13 Niederlagen ist Houston aktuell im zweiten Rang der Western Conference klassiert. Vor ihnen ist nur der aktuelle Titelver­tei­diger Golden State Warriors ­klassiert. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.