6 Matchwinner 5 Leistungsträger 4 Normalform 3 Mitläufer 2 Schwachpunkt

Drucken
Teilen

Daniel Lopar

Tor4,5

Ohne ihn wäre St. Gallen zur Pause deutlicher als nur 0:1 im Rückstand gelegen. Glanzparade in der 25. Minute gegen Rodriguez.

Philippe Koch

Verteidigung3,5

Noch fehlte dem Neuzugang die Bindung zum Team, was sich in Unsicherheiten spiegelte.

Alain Wiss

Verteidigung3,5

Grundsätzlich solid, wäre da nicht das 0:1 nach einem Freistoss, der sekundenlang in der Luft war.

Karim Haggui

Verteidigung3,5

Auch er war beim 0:1 nicht auf ­seinem Posten, so dass Yannick Schmid einköpfeln konnte.

Andreas Wittwer

Verteidigung3,5

Wie immer: Ein Verteidiger mit einem grossen Kämpferherzen. Doch das reichte gestern nicht.

Peter Tschernegg

Mittelfeld4

Mit der einen oder anderen guten Balleroberung. Aber nicht mehr so präsent wie noch gegen Sion.

Stjepan Kukuruzovic

Mittelfeld4

Offensiv gelang dem Neuzugang nach der Pause eine Steigerung. Aber mit vielen Fehlzuspielen.

Danijel Aleksic

Mittelfeld3

Dem eigentlich spielstarken Serben gelang auf rechts kaum etwas. Wurde ausgewechselt.

Tranquillo Barnetta

Mittelfeld3,5

Er versuchte, das Zepter in die Hand zu nehmen. Doch die Fehlerquote war viel zu hoch.

Marco Aratore

Mittelfeld4

Der Matchwinner des Sion-Spiels tat einiges, er flankte, er schoss, aber oft zu unpräzis.

Nassim Ben Khalifa

Sturm3,5

Der Romand verrichtete zu Beginn Defensivarbeit. Offensiv ohne Unterstützung aber harmlos.

Yannis Tafer

Mittelfeld3

Nach seiner Einwechslung in der 55. Minute für Aleksic zwar laufstark, aber ohne auffällige Aktion.

Albian Ajeti

Sturm4

Brachte nach seiner Einwechslung etwas Schwung, traf kurz vor Schluss die Latte.

Roman Buess

Sturm-

Er kam in der 72. Minute. Das war zu wenig Zeit für eine Bewertung.

1 Totalausfall