391 Starts am Springfestival Buch bei Frauenfeld

Der Kavallerieverein Hinterthurgau holt beim OKV-Vereinscup in Buch bei Frauenfeld souverän den Sieg. Die Equipe mit den vier Reiterinnen Anita Müller, Selina Büsser, Sanja Thaler und Paty Baumgartner liess im Stechen Berg und Uzwil hinter sich. 1000 Zuschauer verfolgten die Prüfungen.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Der Kavallerieverein Hinterthurgau: Anita Müller, Selina Büsser, Sanja Thaler und Paty Baumgartner. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Der Kavallerieverein Hinterthurgau: Anita Müller, Selina Büsser, Sanja Thaler und Paty Baumgartner. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

SPRINGREITEN. Sie hätten kaum besser sein können: Die Bedingungen beim Regionalen und Nationalen Springfestival Lerchenhof, organisiert durch den Reitverein Seebachtal. Es gab drei Tage Pferdesport mit 391 Starts und 151 Reiterinnen und Reitern. Bei diesem Springfestival geht es nicht nur um die Preise. Hier dürfen Amateure neben den Professionals zeigen, wozu sie und ihre Pferde fähig sind. Höhepunkt der 16 Prüfungen – von der Promotion der Jungpferde, Equipenspringen, von Springhöhen von einem Meter bis 1,25 Meter mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden – bot am Sonntag der OKV-Vereinscup, der für die Nationenpreiswertung zählt.

Optimale Bodenbedingungen

Rund 1000 Zuschauer kamen. «Die Bodenbedingungen auf diesem Wiesenplatz waren optimal», sagte OK-Präsidentin Melanie Friedrich. Ein Wiesenplatz stellt an Ross und Reiter höhere Anforderungen als ein Sandplatz. «So viele tolle Reiterinnen, Reiter und Zuschauer. Das hat absolut Spass gemacht», ergänzt die OK-Präsidentin.

Drei Vereine qualifiziert

Fürs Stechen qualifizierten sich nach anspruchsvollen Umgängen von 14 Vereinen deren drei: Der Kavallerieverein Hinterthurgau mit Anita Müller, Wängi (Hareika), Selina Büsser, Aadorf (Ronja von Eichmatt), Sanja Thaler, Aadorf (Celectina) und Paty Baumgartner, Ettenhausen (Go on Flomy) und der Reitverein Berg mit Melanie Principe, Dozwil (For Joy III), Fabienne Somm, Kreuzlingen (Tundra III), Raphael Rufer, Ellighausen (Kora) und Brigitta Diem, Siegershausen (Fabia Farouche) sowie der Reitclub Uzwil mit Tina Müller, Schönholzerswilen (Valido III), Manuela Hasler, Niederuzwil (Daloub de Luxe) und Celina Eggenberger (Quidamus) und Sybille Bühler (Cassagra), beide Henau.

Im Kampf um den OKV-Vereinscup siegte souverän der Kavallerieverein Hinterthurgau mit den vier Amazonen Anita Müller, Selina Büsser, Sanja Thaler und Paty Baumgartner.