ZSSV-Langlauf-Meisterschaften:
38-Jähriger fordert Andrin Näpflin

Drucken
Teilen

ZSSV-Meisterschaft Rund 200 Athletinnen und Athleten absolvierten die Zentralschweizer Langlaufmeisterschaften, welche wegen Schneemangels vom Eigenthal nach Unterschächen verlegt werden mussten. Organisator war der Skiclub Horw, der die Meisterschaften im Rahmen seiner Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen durchführte.

Für Andrin Näpflin verlief der Saisonstart auf nationaler wie auch internationaler Ebene wenig wunschgemäss – der Zug bezüglich der Qualifikation für die U23-Weltmeisterschaften ist abgefahren. Deshalb hat der 21-Jährige nach Weihnachten einen ­intensiven Trainingsblock eingelegt. «Aus diesem Training heraus habe ich die ZSSV-Meisterschaften absolviert, mit der Hoffnung, dass ich das Wettkampf- gefühl zurückgewinne. Denn Mitte Januar steht das nächste Swiss­cup-Rennen an», erklärt der Beckenrieder. Der Nidwaldner kontrollierte das Einzelrennen mit Massenstart erwartungsgemäss von der Spitze aus: Sieg vor dem 38-jährigen Bruno Joller. Der Stanser büsste nur zehn Sekunden auf Näpflin ein. Beim Staffellauf am Nachmittag reichte es ­Joller dann mit Pascal Christen und Christian Stebler zur Goldmedaille für den Skiclub Bann­alp-Wolfenschiessen.

Die Verhältnisse beim Staffelrennen waren wegen intensiven Schneefällen eine Herausforderung. Die Frauen des organisierenden Skiclubs Horw liessen sich deswegen nicht beirren und feierten zum dritten Mal in Serie Staffelgold bei den Frauen. Neben Bianca und Silvia Buholzer gehörte auch Claudia Schmid dem Team an. Die 35-Jährige ist die einzige Horwerin, welche bei allen drei Staffelsiegen im Einsatz gestanden war. (rb)

Unterschächen. Zentralschweizer Meisterschaften. Die Medaillengewinner. Einzellauf. Frauen. Elite: 1. Bianca Buholzer (Horw). 2. Céline Arnold (Unterschächen). 3. Maria Christen (Gotthard-Andermatt). – U16: 1. Lara Berwert (Schwendi-Langis). 2. Chiara Arnet (Engelberg). 3. Annina Zberg (Schwendi-Langis). – Männer. Elite: 1. Andrin Näpflin (Beckenried). 2. Bruno Joller (Bannalp-Wolfenschiessen). 3. Nico Näf (Ibach). – U18/U20: 1. Samuel Beeler (Rothenthurm). 2. Simon Ehrbar (Gotthard-Andermatt). 3. Corsin Boos (Horw). – U16: 1. Noé in Albon (Ibach). 2. Philippe Meyer (Horw), 3. Matthias Riebli (Schwendi-Langis).

Staffellauf. Frauen: 1. Horw (Bianca Buholzer, Silvia Buholzer, Claudia Schmid). 2. Schwendi-Langis (Lorena Wallimann, Elena Häfliger, Lara Berwert). 3. Unterschächen (Céline Arnold, Sophie Andrey, Silvia Walker). – Frauen U16: 1. Schwendi-Langis 1 (Aninna Zberg, Joelle Niederberger, Ronja Rietveld). 2. Unterschächen (Fiona Christen, Lorena Leu, Eva Schuler). 3. Schwendi-Langis 2 (Rahel Duss, Zoé Felder, Carolina Rohrer).

Männer: 1. Bannalp-Wolfenschiessen (Pascal Christen, Bruno Joller, Christian Stebler). 2. Horw (Noel Boos, Corsin Boos, Camillo Piazza). 3. Schwendi-Langis (Pascal Wolf, Ramon Riebli, Lars Rietveld). – Männer U18/U20: 1. Flühli (Michael Limacher, Tobias ­Limacher, Rico Felder). 2. Entlebuch (Lars Fankhauser, Jonas Müller, Jeremias Renggli). – Männer U16: 1. Horw (Silvan Lauber, Sven Buholzer, Philippe Meyer). 2. Schwendi-Langis (Leander Kiser, Remo Burch, Matthias Riebli). 3. Flühli (Julian Emmenegger, Yves Bucher, Cyrill Emmenegger).

Hinweis

Alle Resultate unter: wwww.zssv.ch und www.skiclub-horw.ch