3:0-Vorsprung vergeben

Eishockey Der EHC Frauenfeld hat das 1.-Liga-Heimspiel gegen die Chur Capricorns in der Verlängerung mit 3:4 verloren.

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Der EHC Frauenfeld hat das 1.-Liga-Heimspiel gegen die Chur Capricorns in der Verlängerung mit 3:4 verloren.

Das Skore eröffnete Oskar Lattner in der 12. Spielminute. Es blieb bei diesem 1:0 für den EHC Frauenfeld im ersten Drittel. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Nino Fehr auf 2:0. Nach drei Zwei-Minuten-Strafen seitens der Frauenfelder, die man allesamt schadlos überstand, erzielte Raphael Zeller in Überzahl das 3:0 für die Thurgauer. Es sah alles nach einem Sieg für den EHCF aus, doch die Gäste kämpften sich zurück. Der erste Churer Treffer in der 47. Minute gelang Yannick Bucher in doppelter Überzahl und auch das 2:3, erneut durch Bucher, erzielten die Gäste in Überzahl. In der 56. Minute traf Claudio Engler für die Bündner zum 3:3-Ausgleich, und damit wurde es in den letzten Minuten noch mal richtig spannend.

Keines der beiden Teams konnte sich in der regulären Spielzeit durchsetzen, deshalb ging es in die Verlängerung. Dort fackelte der überragende Yannick Bucher wieder nicht lange und traf nach 18 Sekunden zum 4:3-Siegestreffer für den EHC Chur Capricorns. Frauenfeld steht nun mit 33 Punkten aus 16 Spielen auf dem dritten Platz in der Tabelle. (rar)