3:0-Sieg für Frauenfeld

In den 1.-Liga-Playoffs gewinnt Frauenfeld beim EHC Winterthur mit 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) und geht somit 1:0 in dieser Serie in Führung.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Zur ersten Partie der Playoff-Runde war Frauenfeld zu Gast beim EHC Winterthur. Von Beginn weg gaben beide Mannschaften ein hohes Tempo vor. Sie schenkten sich nichts, auch der Spielanteil war ausgeglichen. Winterthur schoss konsequenter auf das Tor der Frauenfelder, aber es blieb nach 20 Minuten 0:0.

Gleich zu Beginn hatte Frauenfeld zwei grosse Chancen, in Führung zu gehen, aber die Scheibe fand den Weg ins Tor nicht. In der 31. Minute vergab Frauenfelds Bucher eine Torgelegenheit alleine vor Oehninger. Weitere Chancen blieben aus. Auch nach 40 Minuten blieb es 0:0.

Drei Minuten waren gespielt, als das erste Tor viel. Patrik Maier erwischte den Torhüter mit einem Bubentrick. Sekunden später erneute Gefahr vor dem Gehäuse der Winterthurer. Bucher vergab eine gute Chance. Wiederum Bucher erzielte in der 46. Minute das 2:0 für Frauenfeld.

Jetzt musste Winterthur das Spiel machen, doch sein Spiel war von zu vielen kleinen Fehlern geprägt. Am Schluss gewann Frauenfeld nicht unverdient mit 3:0. 40 Sekunden vor Ende erzielte Schumann den dritten Treffer ins leere Tor. (and/jh)