25-Sekunden-Uhr in Australien

Drucken
Teilen

Tennis Die Grand-Slam-Turniere haben für das nächste Jahr kleinere Änderungen angekündigt. An den Australian Open, die am 15. Januar starten, wird ein Countdown zwischen den Punkten laufen, um zu verhindern, dass der Aufschläger das 25-Sekunden-Limit überschreitet. Weiter entschied das Gremium, dass Spieler, die innerhalb von vier Tagen vor dem Turnier Forfait erklären, die Hälfte des Preisgeldes für ein Erstrunden-Out erhalten. Damit will man verhindern, dass angeschlagene Spieler nur antreten, um sich das Preisgeld zu sichern. Bei der Setzliste ist eine Änderung für 2019 geplant. Dann soll es nur 16 anstatt wie bisher 32 Gesetzte geben. (sda)