200 Millionen für Transfers

Fussball Rudi Garcia, der neue Trainer des französischen Ligue-1-Vereins Olympique Marseille, kann künftig aus dem Vollen schöpfen. Der neue Marseille-Eigentümer, der US-Amerikaner Franck McCourt, stellt 200 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren für Transfers zur Verfügung.

Drucken
Teilen

Fussball Rudi Garcia, der neue Trainer des französischen Ligue-1-Vereins Olympique Marseille, kann künftig aus dem Vollen schöpfen. Der neue Marseille-Eigentümer, der US-Amerikaner Franck McCourt, stellt 200 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren für Transfers zur Verfügung. Die Forderungen des Investors sind allerdings auch unmissverständlich: jedes Jahr die Qualifikation für die Champions League, möglichst jedes Jahr Meister werden und irgendwann soll wieder wie zuletzt im Jahr 1993 die Königsklasse gewonnen werden. Der Amerikaner McCourt hatte nicht einmal eine Woche nach Unterzeichnung des Kaufvertrages Trainer Franck Passi entlassen und durch den 52jährigen Franzosen Garcia ersetzt. (red.)