13 Athleten in Südkorea

Drucken
Teilen

Die 12. Winter-Paralympics in Pyeongchang beginnen am kommenden Freitag mit der Eröffnungsfeier und enden am 18. März. Im Vergleich zu den Olympischen Spielen sind sie deutlich kleiner. Insgesamt werden 670 Athleten aus der ganzen Welt dabei sein, 2900 waren es in Pyeongchang während Olympia. Die Athleten treten in den Sportarten Langlauf, Para-Eishockey, Para-Snowboard, Rollstuhl-Curling, Ski alpin und Biathlon an. Waren es an den Winterspielen 102 Wettkämpfe, in denen Medaillen verteilt wurden, so sind es nun bei den Paralympics 80.

Die Schweizer Delegation umfasst 13 Athleten in den Disziplinen Rollstuhl-Curling, Ski alpin und Langlauf. Claudia Hütten­moser ist dabei die einzige Ostschweizerin. Ihr erster Wettkampf im Rollstuhlcurling findet am Samstag statt. Dabei trifft die Schweiz ab 6.35 Uhr auf Kanada. Bis zum Ende der Paralympics in Südkorea sind bei SRF insgesamt 30 Stunden Live-Berichterstattung geplant, darunter sämtliche Einsätze der Schweizer Athleten. An ausgesuchten Tagen berichtet SRF zudem in einem 25-minütigen Magazin über die Winter-Paralympics. (sda/rba)