1. LIGA: In der Finalrunde

Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Münsingen im Rückspiel der ersten Runde der Aufstiegspoule geht es für den FC Gossau mit zwei Spielen gegen Yverdon weiter.

Karl Schmuki
Drucken
Teilen
Gossaus Antonio Mihaylov gegen Michael Erzinger. (Bild: Michel Canonica)

Gossaus Antonio Mihaylov gegen Michael Erzinger. (Bild: Michel Canonica)

Karl Schmuki

Das Heimspiel gegen Yverdon findet am Mittwoch statt, am Samstag gastiert der FC Gossau im Waadtland. Der Sieger aus diesen beiden Partien steigt in die Promotion League auf. Thomas Knöpfel und Sebastiaan van der Werff waren die Torschützen der Gossauer beim hart erkämpften 2:0-Heimerfolg gestern gegen Münsingen. «Dieser Sieg meiner sehr engagiert und solidarisch auftretenden Mannschaft über einen starken und unangenehmen Gegner macht grosse Freude», sagte Gossaus Trainer Giuseppe Gambino. «Ich denke, dass wir über beide Spiele gesehen das bessere Team waren.» Das Auswärtsspiel gegen Münsingen hatte Gossau 0:1 verloren.

Bei kräfteraubender schwül-heisser Witterung entwickelte sich vorerst ein von der Taktik geprägtes Spiel. Torchancen waren selten. Yannik Grin bewahrte Gossau mit einem geschickten Tackling früh vor einem Rückstand. Mit der ersten Chance brachte Knöpfel sein Team in der 19. Minute in Führung. Nach starker Vorarbeit des jungen Andy Bischofberger schlenzte er von der Strafraumgrenze aus den Ball in die hohe Torecke. Bis zur Halbzeitpause verpasste es Gossau, die Führung auszubauen. Vor allem einem vergebenen Penalty von Andrea Lo Re in der Nachspielzeit der ersten Hälfte trauerten die heimischen Anhänger in den Pausengesprächen nach.

Früherer NLA-Spieler schon in den Ferien

Münsingen, ohne den bereits in den Ferien befindlichen Silvan Aegerter angetreten, wurde nun offensiver. Das Gambino-Team besass aber die besseren Torchancen. Routinier Marco Hämmerli stand am Ursprung des 2:0. Seine Freistossflanke lenkte Abwehrchef Sebastiaan van der Werff in der 75. Minute mit dem Kopf ins gegnerische Tor ab. Dank einer konzentrierten Defensivleistung brachte Gossau den Sieg recht problemlos über die Distanz.