Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sport
Dominique Gisin wird CEO der Schweizer Sporthilfe.

Olympiasiegerin Dominique Gisin wird CEO der Schweizer Sporthilfe

Die Schweizer Sporthilfe erhält eine prominente neue Führungsriege. Die Engelberger Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin wird ab 1. Oktober als CEO die oberste Führung der Stiftung übernehmen. Bernhard Heusler und Urs Wietlisbach teilen sich das Präsidium.

Wawrinka zieht in London souverän in die 2. Runde ein

Stan Wawrinka glückt der Start in die Rasensaison. Im Londoner Queen's Club bezwingt der Waadtländer den 22-jährigen Briten Cameron Norrie (ATP 80) mit 6:2, 6:3.

Federer liegt nun 150 Punkte vor Nadal

Nun ist es amtlich: Roger Federer ist wieder die Nummer 1 der Welt. Der 36-jährige Basler verdrängt dank dem ersten Sieg am Rasenturnier in Stuttgart den Spanier Rafael Nadal von der Spitze.
In Jubelpose: Roger Federer feiert seinen 98. ATP-Turniersieg und spricht hinterher von einem «kleinen Wunder». (Bild: Alex Grimm/Getty (Stuttgart, 17. Juni 2018)

Der König der Big Points

Roger Federer krönt in Stuttgart seine Rückkehr auf den Tennis-Thron mit dem Turniersieg. Er bezwingt im Final den starken Aufschläger Milos Raonic 6:4, 7:6 (7:3). Federer wird damit auch für seinen Wagemut belohnt.
Jörg Allmeroth, Stuttgart
Richie Porte gewinnt die 82. Tour de Suisse (Bild: Gian Ehrenzeller / Keystone, Bellinzona, 18. Juni 2018)))

Stefan Küng gewinnt Zeitfahren, Richie Porte holt Gesamtsieg

Stefan Küng sorgt an der Tour de Suisse mit seinem Sieg im Zeitfahren von Bellinzona für den perfekten Abschluss aus Schweizer Sicht. Den Gesamtsieg sichert sich der Australier Richie Porte.
18.06.2018
Gruppe F
Schweden
Schweden
1
0
Schweden
Südkorea
Südkorea
0
0
Südkorea
Beendet
14:00 Uhr
Gruppe G
Belgien
Belgien
3
0
Belgien
Panama
Panama
0
0
Panama
Beendet
17:00 Uhr
Gruppe G
Tunesien
Tunesien
1
1
Tunesien
England
England
2
1
England
Beendet
20:00 Uhr
Weitere Artikel

Lüthi wieder gestürzt, Aegerter nur auf Rang 20

Der Grand Prix von Katalonien in Montmeló verläuft für die Schweizer enttäuschend: Tom Lüthi stürzt in der Königsklasse, Dominique Aegerter wird im Moto2-Rennen nur 20.

Alex Wilson senkt seine Bestzeit über 200 m auf 20,26 Sekunden

Alex Wilson senkt beim Meeting «Citius» in Bern seinen Schweizer Rekord über 200 m auf 20,26 Sekunden. Der Basler stellt die Bestmarke trotz eines leichten Gegenwindes von 0,3 m/s auf.

Arnaud Démare siegt im Massensprint von Bellinzona

Arnaud Démare entscheidet im Massensprint die 8. Etappe der Tour de Suisse rund um Bellinzona für sich. Der französische Meister setzt sich vor Fernando Gaviria und Alexander Kristoff durch.

Federer wird dank Finaleinzug in Stuttgart wieder die Nummer 1

Roger Federer steht beim ATP-Turnier in Stuttgart im Final und wird am Montag wieder die Nummer 1.

Lüthi 24. im Qualifying - Bestzeit für Lorenzo

Der 31-jährige Schweizer Tom Lüthi startet am Sonntag auf seiner Honda von Startplatz 24 aus zu seinem siebten Rennen in der Königsklasse, dem Grand Prix von Katalonien in Montmeló.

Tour-Finale im Tessin: Sprinter und Zeitfahrer im Fokus

Mit einem Rundkurs-Rennen am Samstag wird in Bellinzona das Finale der Tour de Suisse 2018 eingeläutet. Die Entscheidung um den Gesamtsieg fällt tags darauf gleichenorts im Zeitfahren.

Xhakas Aufstieg in die oberste Kategorie

Arsenal hat grosse Pläne mit Granit Xhaka. Der Londoner Premier-League-Klub verlängert den Vertrag mit dem Schweizer Mittelfeldstrategen vorzeitig um drei Jahre bis 2024.
Silvio Carlos De Oliveira (links), hier noch im Trikot von Winterthur, kehrt in die Ostschweiz zurück. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Silvio kehrt zu Wil zurück

Der brasilianische Stürmer Carlos de Oliveira Silvio spielt in der kommenden Saison wieder für den FC Wil.

Duell der starken Youngsters am Bündner-Glarner

Erstmals in dieser Saison duellieren sich am Sonntag die besten Nordostschweizer Schwinger an einem Kranzfest. Armon Orlik gegen Samuel Giger ist die Spitzenpaarung am Bündner-Glarner Fest in Arosa.

Ambris WM-Silber-Held Fora zu den Carolina Hurricanes

Ambris Captain Michael Fora (22) nutzt seine NHL-Ausstiegsklausel und schliesst sich in der kommenden Saison mit einem Zweiweg-Vertrag für zwei Saisons den Carolina Hurricanes an.

Federer spielt im Viertelfinal erneut gegen einen Linkshänder

Roger Federer trifft am Freitag in den Viertelfinals des Rasen-Turniers von Stuttgart auf den Argentinier Guido Pella.

Lamon-Fernandez nicht mehr Chefin Spitzensport

Die frühere Schweizer Weltklasse-Degenfechterin Sophie Lamon-Fernandez (33) wechselt in die Privatwirtschaft und verlässt ihren Posten als Chefin Spitzensport bei Swiss Fencing.

Auch Gretzkys Tochter hofft auf Dustin Johnson

Nach der ersten Saisonhälfte, in der alle Spitzengolfer gute Resultate abgeliefert haben, ist der Golfer mit dem letzten überzeugenden Eindruck der Favorit für das heute beginnende US Open. Es ist der Amerikaner Dustin Johnson.

Kambundji überzeugt in Ostrava erneut über 200 m

Mujinga Kambundji zeigt beim stark besetzten Meeting im tschechischen Ostrava eine starke Leistung über 200 m.

Richie Porte übernimmt Leadertrikot von Stefan Küng

Nach vier Tagen ist Stefan Küng nicht mehr Leader der Tour de Suisse. In der 5. Etappe von Gstaad nach Leukerbad verliert er das gelbe Leadertrikot an seinen australischen Teamkollegen Richie Porte.
Kämpferischer Roger Federer: Startsieg in Stuttgart. Bild: Urs Lindt/Freshfocus (Stuttgart, 13. Juni 2018)

Zuerst rostig, dann drahtig: Roger Federer steht im Viertelfinal

Der Einstieg in die Rasensaison gelingt Roger Federer nach einem Fehlstart doch noch nach Mass. Er gewinnt in Stuttgart gegen den Deutschen Mischa Zverev (ATP 54) 3:6, 6:4, 6:2.
Jörg Allmeroth, Stuttgart

Enttäuschung für Belinda Bencic

Belinda Bencic verdaut eine Enttäuschung. Die Ostschweizerin verliert beim WTA-Rasenturnier in 's-Hertogenbosch in der 2. Runde gegen die russische Qualifikantin Veronika Kudermetowa 2:6, 6:2, 3:6.
Ein Daumen hoch von FIFA-Präsident Gianni Infantino. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Die übernächste Fussball-WM wird in den USA, Kanada und Mexiko stattfinden

Die WM 2026 wird erstmals in drei Ländern stattfinden. Der Fifa-Kongress vergab die übernächsten Titelkämpfe an die Kandidatur «United 2026» der USA, Kanadas und Mexikos. Verlierer ist Marokko.

Schweizer Handballer haben an der Überraschung geschnuppert

Der Traum von der ersten WM-Teilnahme seit 1995 ist ausgeträumt: Die Schweizer gewinnen gegen Norwegen im Playoff- Rückspiel 33:30, fahren aber wegen der 26:32-Hinspiel-Niederlage nicht an die WM. Dabei schien das Unmögliche kurz möglich.
Cyril Aregger

Schweizerinnen siegen in Weissrussland klar

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft bleibt auf Kurs Richtung WM in Frankreich. Die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg gibt sich beim Tabellenletzten Weissrussland keine Blösse und siegt 5:0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.