Biber Travel

Gegen Biber Travel läuft ein Konkursverfahren

Das Richteramt Bucheggberg-Wasseramt hat ein Konkursverfahren gegen das Reisebüro Biber Travel GmbH aus Biberist, das unzählige Kunden um ihre Ferien prellte, eröffnet.

Drucken
Teilen
Das Reisebüro Biber Travel kassierte Geld, konnte die Kunden aber nie mit Reiseunterlagen versorgen.

Das Reisebüro Biber Travel kassierte Geld, konnte die Kunden aber nie mit Reiseunterlagen versorgen.

Hanspeter Bärtschi

Die Eröffnung des Konkursverfahrens vom Dienstag erlaube es, die durch Biber Travel geprellten Kunden, welche sich bei der Kundengeld-Absicherung Travel Professional Association (TPA) mit den vollständigen Unterlagen gemeldet haben, noch vor Weihnachten zu entschädigen. Dies teilt die TPA am heutigen Donnerstag mit.

Die TPA mit Sitz in Cully VD schützt gemäss dem Gesetz über Pauschalreisen das Geld der Kunden. In diesem Fall von denjenigen, die ihre Reisen bei Biber Travel zwischen dem 20. Juli und 19. September 2012 gebucht haben. Alle Geschädigten können nun ihre Forderung beim TPA-Garantiefonds bis zum 31. Dezember 2012 geltend machen.

Das Strafverfahren gegen Biber Travel läuft weiter.

Das Reisebüro köderte als Reiseveranstalter Kunden mit Billigstreisen, ohne die bezahlten Reisen auch zu buchen. Hunderte Kunden wurden so geschädigt. Mehr als 300 haben bisher Strafanzeige eingereicht. (ldu)