BIbern

Bürgergemeinde will Schulhaus übernehmen

In Bibern will die Bürgergemeinde das Schulhaus samt Bauland von der Einwohnergemeinde für 345000 Franken übernehmen.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus in Bibern

Das Schulhaus in Bibern

AZ

Was bereits an der Rechnungsgemeindeversammlung von Anfang Juli zu reden gab, nimmt jetzt konkrete Formen an. Damals orientierte Gemeindepräsidentin Eva Ulm, dass die Einwohnergemeinde bei einem Zustandekommen der Fusion der Bürgergemeinde das Schulhaus abtreten möchte. In der Zwischenzeit ist die Fusion im unteren Bucheggberg mit den Ja an der Urne Tatsache geworden und auch in Bibern ist man in Sachen Schulhaus einen rechten Schritt weiter, wie Eva Ulm an der Budgetgemeindeversammlung vom Mittwoch informierte.

So hat sich die Einwohnergemeinde mit der Bürgergemeinde vor einigen Tagen geeinigt, dass diese das Schulhaus samt den dazugehörenden 985 Quadratmetern Bauland für 345000 Franken kauft. Die Bürgergemeinde ist gemäss Übereinkunft gehalten, dass das Erdgeschoss des Schulhauses weiterhin der Dorfbevölkerung zu allgemeinem Nutzen zugänglich bleibt.

Es ist dazu vorgesehen, gewisse bauliche Veränderungen vorzunehmen. Das Obergeschoss, in dem sich eine Wohnung befindet, wird weiterhin als Wohnraum genutzt werden. Der Kaufpreis soll mit dem Darlehen von 500000 Franken, das die Burgergemeinde der Einwohnergemeinde gewährte, verrechnet werden. Den Rest hat die Einwohnergemeinde der Bürgergemeinde bis Ende 2013 zurückzuzahlen.