Oberbuchsiten
Nach Unfall am Montag: Verunfallter Rentner stirbt im Spital

Der Rentner, der nach einem Selbstunfall am vergangenen Montag in Oberbuchsiten schwer verletzt ins Spital geflogen wurde, verstarb nun an den Folgen seiner Verletzungen.

Drucken
Teilen
Das Auto kam auf der Seite liegend zum Stillstand.

Das Auto kam auf der Seite liegend zum Stillstand.

Kapo SO

Der Rentner, der sich bei einem Selbstunfall am Montagmorgen schwer verletzte, ist im Spital gestorben. Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Am 17. Mai um etwa 8.15 Uhr hatte sich auf der Hegistrasse in Oberbuchsiten ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Der Rentner hatte auf der Hegistrasse in Oberbuchsiten die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam von der Strasse ab. Das Auto rutschte eine Böschung hinunter und kam schliesslich auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der Fahrzeuglenker zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte hatten den Rentner aus dem Fahrzeug bergen und mit einem Helikopter der REGA in ein Spital geflogen. (ckr)

Aktuelle Nachrichten