Oberbuchsiten
Ein siebenwöchiges Lifting für den Volg - er wird moderner und umweltfreundlicher

Bis zum 13. Mai baut die Volg Konsumwaren AG die Filiale in Oberbuchsiten um. Er wird umweltfreundlicher.

Rahel Bühler
Drucken
Teilen
Die Volg-Filiale in Oberbuchsiten existiert seit dem Jahr 2004 an der Hauptgasse 30.

Die Volg-Filiale in Oberbuchsiten existiert seit dem Jahr 2004 an der Hauptgasse 30.

Bruno Kissling/ Archiv

Morgen Samstag, 27.März um 12 Uhr, schliesst der Volg in Oberbuchsiten seine Tore. Allerdings nicht für immer - sondern nur für sieben Wochen. In dieser Zeit muss die Bevölkerung an anderen Orten ihre Einkäufe besorgen. Bis 13. Mai wird der Laden einer Totalsanierung unterzogen. Sowohl im Inneren, wie auch äusserlich ändert sich einiges: Das Gebäude gehört der Gemeinde Oberbuchsiten. Sie wird die Schaufenster, die Eingangstüren beim Laden und den Lift erneuert.

«Volg investiert unter anderem in ein neues Mobiliar und in neue, umweltschonende Kühlanlagen»,

schreibt Tamara Scheibli. Sie leitet die Kommunikation bei Volg.

Nötig ist die Sanierung, weil einerseits das Ladenlokal in die Jahre gekommen sei. Und andererseits entsprächen die Kühlanlagen und das Ladenmobiliar nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Volg Konsumwaren AG betreibt den Laden an der Hauptstrasse 30 seit 2004.

Der Beitrag der Gemeinde beträgt 300'000 Franken

Weil sowohl die Gemeinde wie auch die Volg AG am Umbau beteiligt sind, teilen sie sich auch die Kosten auf: Die Gemeinde bezahlt 300'000 Franken. Darin inbegriffen sind die bereits genannten Arbeiten: Schaufenster, Eingangstüren, Lift. Diesem Kredit hat das Buchster Stimmvolk an der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2020 zugstimmt. Der Beitrag der Volg AG beträgt nochmals 380'000 Franken.

Während des siebenwöchigen Umbaus gibt es keine Alternativen zum Einkaufen. Die Bevölkerung solle die benachbarten Volgläden, zum Beispiel in Neuendorf oder Gunzgen, berücksichtigen, schreibt Kommunikationsleiterin Scheibli. Im Laden ist auch eine Postagentur vorhanden. Der Briefkasten bleibt während des Umbaus hingegen bestehen. Um andere Postgeschäfte vorzunehmen, muss die Bevölkerung jedoch ausweichen. Zum Beispiel in die Filiale in Egerkingen.

Das Sortiment bleibt bestehen

Die momentanen Öffnungszeiten bleiben auch nach der Wiedereröffnung erhalten. Der Laden ist nach wie vor werktags von 6 bis 18.30 Uhr und samstags von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Auch die Postagentur bleibt der Filiale erhalten. «Neu können die Postgeschäfte direkt an der Kasse abgewickelt werden», schreibt Scheibli weiter. Am Sortiment wird der Volg ebenfalls nichts ändern. Das bisherige wird beibehalten.

Aktuelle Nachrichten