Aedermannsdorf
Triathlon um die ganze Welt: Extremsportler Jonas Deichmann rennt derzeit durch Mexiko

Der Wahl-Aedermannsdorfer, der einen Triathlon um die Welt macht, hat sich zum Ziel gesetzt, Mexiko in 120 Tagen zu durchrennen.

Drucken
Teilen
Mitglieder von Laufclubs begleiten Jonas Deichmann in Mexiko auf seiner Strecke.

Mitglieder von Laufclubs begleiten Jonas Deichmann in Mexiko auf seiner Strecke.

zvg

Und wieder ist Jonas Deichmann, der Extremsportler mit Wahlheimat Aedermmansdorf, seinem Ziel, einen Triathlon um die Welt zu machen, ein Stück näher gekommen: Vor einem Monat ist er auf die Laufstrecke gewechselt. Mittlerweile hat er über 30 Marathons absolviert und die Ortschaft La Paz im Süden der mexikanischen Halbinsel Baja California durchquert. Vor ihm liegen mehr als 3000 Kilometer quer durch das lateinamerikanische Land.

«Der erste Abschnitt ist geschafft und die spektakuläre Wüstenlandschaft und die supernetten Leute in Baja California haben mich sehr beeindruckt»,

wird Deichmann in einer Medienmitteilung zitiert. Und weiter: «Jetzt geht es rüber aufs Festland mit steilen Anstiegen hinauf ins mexikanische Hochland.»

«Da haben Leute am Strassenrand gewartet.»

Dem Onlinemagazin tri-mag.de hat der 34-jährige Deichmann von seinen temporären Begleitern erzählt: «Da haben überall am Strassenrand Leute auf mich gewartet und ich habe auch mehrere Laufclubs gehabt, die mich ein Stück begleitet haben.»

Mit seinem Projekt möchte Deichmann auf den Klimawandel aufmerksam machen und Spendengelder sammeln. Er begann seinen Triathlon am 26. September in München. Dann radelte er an die kroatische Küste und verbrachte 450 Kilometer im Wasser. Von Dubrovnik fuhr er – wieder mit dem Fahrrad – nach Wladivostok an der russischen Pazifikküste. Die Distanz zwischen den beiden Ortschaften beträgt 17 000 Kilometer. Dort setzte er in die USA über. Anfang Juni ist er in der mexikanischen Stadt Tijuana gestartet, um in 120 Tagen Cancun zu erreichen. (mgt/rab)

Aktuelle Nachrichten